Winnetou (Hohenstein-Ernstthal 1932): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 17: Zeile 17:
  
 
== Literatur ==
 
== Literatur ==
* Stephan Wagner: ''Winnetou-Aufführung in Hohenstein-Ernstthal 1932''. In: [[KARL MAY & Co.]] Nr. 72/[[Mai]] [[1998]].
+
* Stephan Wagner: ''Winnetou-Aufführung in Hohenstein-Ernstthal 1932''. In: [[Karl May & Co. Nr. 72]]/[[Mai]] [[1998]].
* Kerstin Orantek/Henry Kreul: ''Karl-May-Aufführungen in Hohenstein-Ernstthal''. In: [[Karl-May-Haus Information (Zeitschrift)|Karl-May-Haus Information]] Nr. 21/[[2008]], S. 52 ff.
+
* Kerstin Orantek/Henry Kreul: ''Karl-May-Aufführungen in Hohenstein-Ernstthal''. In: [[Karl-May-Haus Information Nummer 21]]/[[2008]], S. 52 ff.
  
 
[[Kategorie:Bühnenstücke]]
 
[[Kategorie:Bühnenstücke]]

Version vom 15. Juni 2012, 11:43 Uhr

Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.

Am 25. Februar 1932 fand im Hotel "Drei Schwanen" in Hohenstein-Ernstthal eine Aufführung von "Winnetou" statt. Initiator war der damals 19-jährige Werner Legère.

Inhalt

Vorlage war das Theaterstück Winnetou von Hermann Dimmler, für das der Karl-May-Verlag die Aufführungsrechte besaß, die er Legère überließ. Legère bearbeitete einen Teil des Stücks hierfür.

Aufführung

Der Kirchenchor von St. Christophori sang Karl Mays Ave Maria. Die Kostüme stammten aus den Dresdner Albert-Theater, der Karl-May-Verlag stellte einen Henrystutzen und der ansässige Buchhändler Zimmermann eine Silberbüchse.

Die Rolle des Winnetou spielte Werner Legère selbst.

Bei der Aufführung waren Mays Schwester Wilhelmine Schöne und ihre Tochter anwesend. Klara May und der Karl-May-Verlag entsandten Vertreter für den Gedenkabend.

Es gab noch zwei Folgeaufführungen.

Literatur