Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers (Burgrieden 2018): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 34: Zeile 34:
 
Nach der Trennung der Festspielbetreiber von [[Mike Dietrich]] erhielt Ex-"Sam Hawkens" Michael Müller den Auftrag, eine eigene Fassung von "Der Sohn des Bärenjägers" zu schreiben und zu inszenieren. Er entschied sich für eine Mischung der beiden "Unter Geiern"-Geschichten ähnlich dem [[Unter Geiern (Film)| Film]].
 
Nach der Trennung der Festspielbetreiber von [[Mike Dietrich]] erhielt Ex-"Sam Hawkens" Michael Müller den Auftrag, eine eigene Fassung von "Der Sohn des Bärenjägers" zu schreiben und zu inszenieren. Er entschied sich für eine Mischung der beiden "Unter Geiern"-Geschichten ähnlich dem [[Unter Geiern (Film)| Film]].
  
Als Winnetou wurde erstmals Max Feuerbach besetzt, da sich [[Ivica Zdrakovic]] nicht wieder zur Verfügung stellte. Neben neuen Darstellern kehrte Ex-"Ölprinz" Christian Schliesser als Weller und Alexander Baab, der Winnetou der ersten Stunde, als Wokadeh zurück. Michael Müller, Marcus Jakovljevic und Dirk Linke wechselten diesmal zum dramatischen bzw. komischen Part.
+
Als Winnetou wurde erstmals Max Feuerbach besetzt, da sich [[Ivica Zdrakovic]] nicht wieder zur Verfügung stellte. Neben neuen Darstellern kehrte Ex-"Ölprinz" Christian Schiesser als Weller und Alexander Baab, der Winnetou der ersten Stunde, als Wokadeh zurück. Michael Müller, Marcus Jakovljevic und Dirk Linke wechselten diesmal zum dramatischen bzw. komischen Part.
  
 
== Literatur ==
 
== Literatur ==

Aktuelle Version vom 18. Juli 2019, 09:02 Uhr

Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers
[[Datei:|150px]]
Daten
Bühne Burgrieden
Spielzeit: 2018
Textvorlage: Der Sohn des Bärenjägers und Der Geist des Llano estacado von Karl May, Unter Geiern von Eberhard Keindorff und Johanna Sibelius
Stab
Regie: Michael Müller
Buch: Michael Müller
Besetzung


Besonderheiten

Nach der Trennung der Festspielbetreiber von Mike Dietrich erhielt Ex-"Sam Hawkens" Michael Müller den Auftrag, eine eigene Fassung von "Der Sohn des Bärenjägers" zu schreiben und zu inszenieren. Er entschied sich für eine Mischung der beiden "Unter Geiern"-Geschichten ähnlich dem Film.

Als Winnetou wurde erstmals Max Feuerbach besetzt, da sich Ivica Zdrakovic nicht wieder zur Verfügung stellte. Neben neuen Darstellern kehrte Ex-"Ölprinz" Christian Schiesser als Weller und Alexander Baab, der Winnetou der ersten Stunde, als Wokadeh zurück. Michael Müller, Marcus Jakovljevic und Dirk Linke wechselten diesmal zum dramatischen bzw. komischen Part.

Literatur

Weblinks

Die Saison in Burgrieden
Vergangenes Jahr:

Winnetou II - Ribanna

Unter Geiern - Der Sohn des Bärenjägers Folgendes Jahr:

Im Tal des Todes