Kolma Puschi

Aus Karl-May-Wiki
Version vom 21. Mai 2017, 19:43 Uhr von Winnetoukarlmay2016 (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Kolma Puschi
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Old Surehand III
Winnetou IV

Kolma Puschi, in Winnetou IV dann durchweg Kolma Putschi (= Dunkelauge/Schwarzauge), eigentlich Tehua (= Sonne) oder Emily Bender, ist eine getaufte Moqui-Indianerin, die Frau des Kaufmanns Bender, die Mutter von Apanatschka und Old Surehand (eigentlich Fred und Leo Bender), die ältere Schwester von Tokbela und Ikwehtsi'pa – eine zentrale Gestalt der Surehand-Trilogie und in Winnetou IV.

in der Surehand-Trilogie

Sie ging mit ihren Geschwistern nach dem Osten, um sich die Kenntnisse und Umgangsformen der Bleichgesichter anzueignen,[1] heiratete dort den Geschäftsmann E. Bender und wies die Annäherungsversuche von dessen Stiefbruder Daniel Etters zurück. Dieser (zusammen mit Lothaire Thibaut) brachte sie, ihren Mann und ihren Bruder daraufhin zu Unrecht ins Zuchthaus, wo ihr Mann starb. Sie und ihr Bruder kamen wieder frei. Auf dem Weg zu einem Goldplacer wurden beide von Etters und Thibaut überfallen. Etters ermordete Ikwehtsi'pa, Kolma Puschi wurde auf dessen Grab gefesselt ihrem Schicksal überlassen.

Tusahga Saritsch rettete sie, begehrte sie zur Frau, verzichtete aber auf sie, als sie ihn im Zweikampf besiegte. Als Kolma Puschi wieder in den Osten kam, waren ihre Kinder und ihre Schwester verschwunden. Sie ging in den Westen, um Thibaut und Etters aufzuspüren. Dort ist sie nur als männlicher Indianer, der seine Waffen zu führen versteht, unter dem Namen Kolma Puschi bekannt, als rätselhafte Persönlichkeit,[2] als Indianer, den kein Mensch näher kannte, der zu keinem Volke gehörte und der in stolzer Weise jeden Umgang von sich wies.[3]

Erstaunlich ist die Ähnlichkeit mit Winnetou: Wie dieser hat Kolma Puschi lange, dunkle Haare in einen Schopf gebunden, von welchem sie [...] über den Rücken bis auf die Erde niederfielen;[4] sie ist älter als Winnetou,

aber man sah noch heut, daß er einst gewiß schön gewesen war. Seine Gesichtszüge waren ernst und streng [...] Wie war der harte, unerbittliche Zug, der seine vollen Lippen umlagerte, mit dem wunderbaren, milden Glanze seiner Augen in Harmonie zu bringen [...]?[5]

Dies alles ist Vorgeschichte der Trilogie. Diese setzt 30 Jahre nach den oben geschilderten Ereignissen ein. Als Old Shatterhand sie bzw. ihn – denn für einen Mann muss er sie halten – zum ersten Mal trifft, im dritten Band der Trilogie, sitzt er/sie, mit hoher männlicher Bariton- oder sehr tiefer weiblicher Altstimme singend, in der Wildnis. Er/sie befreit Old Shatterhand, Winnetou und deren Gefährten aus den Händen Old Wabbles.

Old Shatterhand erkennt in ihr die Mutter Apanatschkas und Old Surehands und bringt so die Familie wieder zusammen. Ihre Rache gegen Thibaut erledigt sich durch Schahko Mattos Zweikampf mit diesem, die gegen Etters durch dessen Sturz vom Felsen.

in Winnetou IV

In diesem Roman wird sie durchgehend Kolma Putschi genannt. Sie ist eine Freundin von Kakho-oto. Seit den früheren Ereignissen hat sie sich sehr verändert:

Ihre früher so elastische Gestalt hatte sich gebeugt. Ihr grauglänzendes Haar war in dünn gewordenen Zöpfen um den unbedeckten Kopf gelegt. Ihr sehr gealtertes Gesicht bestand aus lauter kleinen, winzigen, eng aneinander liegenden Fältchen. Und doch war es schön, dieses Gesicht. Es besaß jene von innen heraus sprechende Schönheit, welche man als Altersschönheit bezeichnet. Sie pflegt das Produkt vielen Leidens und Denkens zu sein.[6]

Kolma Putschi ist eine seelisch und geistig hochbegabte Frau, die mit Karl Mays/Old Shatterhands Frau Herzle in Briefkontakt steht. Zusammen mit ihren Söhnen und Enkeln (Young Apanatschka und Young Surehand) schwärmt sie für das Denkmal, das Winnetou am Mount Winnetou errichtet werden soll.

Herzle und Old Shatterhand gelingt es jedoch, sie mit Hilfe von Sascha Schneiders Winnetou-Bild und mit der Lesung aus Winnetous Testament von der Falschheit des Denkmalprojekts zu überzeugen.

auf der Bühne

im Hörspiel

In den Hörspielbearbeitungen von Old Surehand II wurde ihre Rolle gesprochen von:

Sonstiges

Der Kinder- und Jugendbuchautor Gerhard Hardel (* 1912; † 1984) veröffentlichte unter dem Pseudonym "Kolma Maier-Puschi".

siehe auch

Frauen bei Karl May

Anmerkungen

  1. Karl May: Old Surehand III. In: Karl Mays Werke, S. 57245 (vgl. KMW-IV.20, S. 527).
  2. Karl May: Old Surehand III. In: Karl Mays Werke, S. 56806 (vgl. KMW-IV.20, S. 182).
  3. Karl May: Old Surehand III. In: Karl Mays Werke, S. 56806 (vgl. KMW-IV.20, S. 182).
  4. Karl May: Old Surehand III. In: Karl Mays Werke, S. 56804 f. (vgl. KMW-IV.20, S. 180).
  5. Karl May: Old Surehand III. In: Karl Mays Werke, S. 56805 (vgl. KMW-IV.20, S. 181).
  6. Karl May: Winnetou IV. In: Karl Mays Werke, S. 68715 (vgl. KMW-V.7, S. 494).

Literatur

Informationen über Frauengestalten im Werk Karl Mays finden Sie im Sonderband Nscho-tschi und ihre Schwestern von Katharina Maier.

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.