Diskussion:Am Tode: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Quelle)
Zeile 55: Zeile 55:
 
Als Quelle ist bei Böhm und bei Cornaro jeweils "Mitgeteilt von Willi Reich, "Karl-May-Wissenschaft", "Neue Freie Presse" v. 7.1.1936." angegeben.  Ich schau mal, ob ich an den Text rankomme.  --[[Benutzer:Tamarin|JF]] 11:27, 10. Mai 2013 (CEST)
 
Als Quelle ist bei Böhm und bei Cornaro jeweils "Mitgeteilt von Willi Reich, "Karl-May-Wissenschaft", "Neue Freie Presse" v. 7.1.1936." angegeben.  Ich schau mal, ob ich an den Text rankomme.  --[[Benutzer:Tamarin|JF]] 11:27, 10. Mai 2013 (CEST)
 
: Sodele hab den Artikel... Reich schreibt aber nur "Frau Klara May, die Gattin des Dichters, erzählt einmal darüber". Da es davor u.a. um die Karl-May-Jahrbücher geht, kann es natürlich sein, dass sie das in einem der Jahrbuchaufsätze mitgeteilt hat (z.B. 1918) oder aus dem Amerika-Buch. Die hab ich aber nicht. --[[Benutzer:Tamarin|JF]] 12:13, 10. Mai 2013 (CEST)
 
: Sodele hab den Artikel... Reich schreibt aber nur "Frau Klara May, die Gattin des Dichters, erzählt einmal darüber". Da es davor u.a. um die Karl-May-Jahrbücher geht, kann es natürlich sein, dass sie das in einem der Jahrbuchaufsätze mitgeteilt hat (z.B. 1918) oder aus dem Amerika-Buch. Die hab ich aber nicht. --[[Benutzer:Tamarin|JF]] 12:13, 10. Mai 2013 (CEST)
 +
::Naja, so ist es doch immerhin greifbar, selbst ohne den Artikel - NFP+Datum, da fehlt nur noch die Seite. Und die kann ergänzen, wer den Artikel hat.
 +
::Eine ganz andere Frage ist die nach der Verwendung: in [[Hadschi Halef Omar]] gehört das unbedingt u sicher auch in Silberlöwe III. Aber hier? Dazu müßte irgendwie herauszubekommen sein, ''was ''genau ''"Am Tode"'' ist: ein quasi-Vorabdruck des Buchtextes oder eine ursprünglich eigenständige Geschichte, die dann in das Buchgeschehen eingebaut wurde??? Und: "am Tode" ist noch lange nicht "gestorben", dahinter könnte die Absicht stehen, beide am Leben zu lassen.
 +
::Stand die Verwendung in Band III schon während des Schreibens von ''"Am Tode"'' fest, so kann immer noch die Idee von Halefs Tod ebenso wie die "Um-Entscheidung" erst später gekommen sein, zB. bei der Bitte, Kara Ben Halef kommen zu lassen.
 +
::Ich bin ja immer gerne bereit, Textbezüge im größeren Rahmen zu sehen und das auch zu vertreten, aber hier sind mir einfach noch zu viele Fragen offen, als daß ich mir selbst eine fundierte Meinung bilden kann. Deshalb meine ich, wir übernehmen das erst mal in "Hadschi Halef Omar" und - je nach Artikelausbau - in Silberlöwe III und warten hier erst noch auf Antworten. --[[Benutzer:Skipper Michael|Skipper Michael]] 22:46, 10. Mai 2013 (CEST)

Version vom 10. Mai 2013, 21:46 Uhr

Quelle

war - dem vorhandenen ersten Absatz folgend - GR28. Sollte ich zuviel geschrieben haben, so streicht es bitte einfach weg, den Originaltext von "Am Tode" habe ich nicht.

Inhaltlich habe ich bzgl. der Reiseerlebnisse auf den Buchartikel verwiesen, Redundanzen sind ja nicht unbedingt nötig, ich habe das Gewicht dem Titel folgend auf die Erkrankung gelegt.

Bei der Krankheit sehe ich nach wiederholter Lektüre und abermaligem Vergleich mit div. Büchern u. Wikipedia eigentlich eher Fleckfieber (engl. typhus) als Typhus (engl. typhoid fever).

Auf eine Würdigung welcher Art auch immer habe ich auch soweit verzichtet, wie bereits SekLit vorliegt, weil so eine Würdigung spatestens bei Am Jenseits beginnen muß, um dann den Bogen bis nach Wien zu schlagen. Das aber sollte dann unter "Spätwerk" stehen. --Skipper Michael 20:29, 10. Jan. 2013 (CET)

Korrekter Hinweis von einem Wiki-Leser, der offenbar captcha-Überwindungsprobleme hat:
=> Im Zeitungsabdruck endet der Text vor der Genesung. Sie springen noch über den Abgrund, aber die Genesung ist nicht mehr Bestandteil des Textes. --JF 07:01, 11. Jan. 2013 (CET)
Danke! Den Text habe ich wie gesagt nicht, um so besser, wenn ich es so wenigstens erfahre. Ich habe möglicherweise auch noch mehr Fehler drinnen, wenn es größere Textdivergenzen gibt zwischen Silberlöwe und "Am Tode". Es ist halt "ein Versuch, Lücken zu überbrücken" ;-) --Skipper Michael 14:45, 11. Jan. 2013 (CET)

-

Die Schlußzeilen lauten (das ist jetzt zitiert nach F 28 von der Internetseite der KMG, aber in "Am Tode" identisch oder fast identisch):

Ich hörte diese Worte meines Hadschi, wußte aber nicht, wo er lag. Es war, als ob irgend eine Frage nach ihm sich in mir emporringen wolle; sie trat aber weder in das Bewußtsein noch in den Willen, denn ich hatte die Empfindung, als ob ich jetzt emporgehoben und weit, weit fortgetragen werde, und wie in unendlicher Ferne hörte ich die Worte verklingen: »Am Tode --- am Tode ---!« ---

Insofern weiß der Leser des Zeitschriftenabdrucks am Ende nichts von einer bevorstehenden Rettung. Man hat eher den Eindruck daß es wirklich ums Sterben geht. Vermutlich ist dieser Schluß die Stelle, an der May seinen Hadschi Halef sterben lassen wollte, das dann aber doch nicht 'übers Herz' brachte.

Danke, Rüdiger. Hab die Stelle sofort gefunden und den Artikel entsprechend erweitert. Bei dem "Vermutlich..." kann ich Dir jedoch nicht so ganz folgen. Hat May sich da mal selbst zu geäußert? Klar, wen überhaupt, dann da! aber ob überhaupt, das sehe ich nicht - aber ich weiß ja auch nicht, wie weit das Buch bereits in Gedanken gediehen war: war das nun ein Vorabdruck des Buchteils oder war der Buchtext die Benutzung des bereits geschriebenen plus "Am Tode" plus der Rest?
- So, Ihr Lieben, tmm ist raus, ich halte den Artikel so für vollständig genug und hoffe, der Sache gerecht geworden zu sein, ohne zuviel geschrieben zu haben.
Ich ginge ja gerne auch den Silberlöwen III an, aber da fehlt in "Spätwerk" noch alles und die Bedeutung jenseits des Textes gehört mE. vorallem dort hinein, den Buchartikel würde sie sprengen. Allenfallls könnten wir eine Unterseite erstellen (".../Symbolik"). --Skipper Michael 22:44, 6. Mai 2013 (CEST)

> "Hat May sich da mal selbst zu geäußert?" Ja. Ich weiß jetzt nicht mehr wo das steht, aber er soll sich unter Tränen seiner Frau gegenüber so geäußert haben, er bringe es nicht übers Herz, den Hadschi Halef sterben zu lassen. --RüdigerW. 23:08, 6. Mai 2013 (CEST)

Danke, ja, das würde zu ihm passen, schade, daß Du die Quelle nicht mehr weißt. Aber das läßt sich ja ggf. immer noch ergänzen.
Übrigens: einfacher ist es für Dich, wenn Du zum Unterschreiben einfach auf den Unterschrift-Button über dem Schreibfenster klickst. Das ergibt dann "--~~~~" und wird automatisch in einen Link auf Dich (also auf Deine Seite, um es korrekt auszudrücken... ;-) ...) umgewandelt und mit Datum und Uhrzeit versehen. (Wenn Du "--~~~~" lieber tippst, dann findest Du "~" möglicherweise nur versteckt auf "+", wenn Du gleichseitig "alt gr" drückst. - Und zum Einrücken für einen neuen Beitrag bewirkt jedes ":" am Absatzanfang jeweils ein Einrücken um ungefähr 3 Zeichen. Das stammt ursprünglich aus den Use-net und dient dort noch immer dazu, jeden auf alles antworten zu lassen, ohne Wirrwarr zu schaffen; man behält so den ganzen thread im Auge. --Skipper Michael 14:05, 7. Mai 2013 (CEST)

> "einfacher ist es für Dich, wenn Du zum Unterschreiben einfach auf den Unterschrift-Button über dem Schreibfenster klickst" Das mache ich ja so und nicht anders, seit ich den Button gefunden habe ... Wie denn sonst ... Den Rest habe ich nicht verstanden. Macht nichts. :-) --RüdigerW. 14:55, 7. Mai 2013 (CEST)

Beim Googeln mit „May Tränen Hadschi Halef sterben“ stieß ich auf diesen launigen Thread

http://www.karl-may-stiftung.de/diskussionsforen/viewtopic.php?f=13&t=1092

und auch auf dies:

"Und Karl May soll, als er am 3. Band seines "Silbernen Löwen" arbeitete und der Meinung war, er müsse seinen Liebling Halef auf Grund der ihm verliehenen allegorischen Bedeutung sterben lassen, händeringend geklagt haben: »Ich bringe es nicht übers Herz, meinen Hadschi Halef sterben zu lassen, es geht über meine Kraft. Ich habe den kleinen Burschen zu lieb, ist er doch ein Teil meines eigenen Ich.«"

http://www.karl-may-gesellschaft.de/kmg/seklit/jbkmg/1981/207.htm --RüdigerW. 15:09, 7. Mai 2013 (CEST)

Naja, eine Quelle ist dies sicher, aber eben keine für die Aussage Mays: "Und Karl May soll [...] geklagt haben", das ist in seiner Beweiskraft das exakte Gegenteil von "Und Karl May hat [...] geklagt" - da steht der Konjunktiv einer netten Anekdote gg. den benötigten Indikativ incl. exakter Angabe von Zeugen / Ort und Zeit / schriftlichem Nachweis durch Niederschrift / Brief etc. ....
Das ist wie mit der netten Anekdote von dem rotbärtigen Kapuziner, der von einem Jesuiten hänselnd gefragt wird "Werter Mitbruder, wissen Sie eigentlich, daß man erzählt, daß Judas der Verräter einen roten Bart gehabt haben soll?" - worauf der gewitzte Kapuziner genüßlich seinen langen, roten Bart streichend antwortet: "Ohh ja, mein lieber Mitbruder, daß es diese Legende geben soll, derzufolge Judas der Verräter einen Roten Bart gehabt haben soll, das habe ich auch schon gehört. Aber halten wir uns doch lieber an gesicherte Fakten: Tatsache ist unbestritten, das Judas der Verräter zur Gesellschaft Jesu gehört hat!"
--Skipper Michael 23:07, 8. Mai 2013 (CEST)

Ich habe ja auch nicht behauptet die eine und einzige Quelle gefunden zu haben sondern einfach etwas erwähnt auf das ich in dem Zusammenhang im Netz gestoßen bin. Und wie sagte Hanns Dieter Hüsch, "Und Patentlösungen schlagen Se sich mal gleich aus dem Kopf, da fühl' ich mich viel zu jung zu" ;-) --RüdigerW. 07:57, 9. Mai 2013 (CEST)

Tja, nur daß Du hier eben nicht im HDH-Erinnerungs-Forum bist, sondern im Karl-May-Wiki. Und falls es Dir bisher noch völlig entgangen sein sollte, bemühen wir uns nicht nur um gute Satiren, sondern vor allem um ernsthafte Arbeit. Und das heißt nichts anderes, als daß wenn jemand mit so großartigen Entdeckungen ankommt wie Du, er sie dann auch belegen kann, oder eben gleich sagt: "Sorry, Hinweis, unbelegt." oder "Sorry, Hinweis, Beleg im web, aber nicht mehr gefunden." Roger? --Skipper Michael 21:58, 9. Mai 2013 (CEST)

Wie und wo kann man sich abmelden ? Habe keine Lust, mich hier von solchen Pfeifenköpfen anblubbern zu lassen ... (RW)

Du brauchst die Seite bloß zu verlassen und nicht wieder drauf schauen. ;) Das ist hier kein Forum - normalerweise sollten die Infos auf den Diskussionsseiten kurz, knackig und vor allem sachbezogen sein. Und im Wiki - da hat der Skipper recht - braucht es für jede Behauptung, auch für die in deinen Augen offensichtlichste - eine prüfbare Quelle. --JF 09:17, 10. Mai 2013 (CEST)


Ich hab noch eine Stelle bei Viktor Böhm gefunden:

Mit welch innerer Wahrhaftigkeit und Lebendigkeit Karl May die Geschöpfe seiner Phantasie vor sich sah, geht aus einer Aussage von Frau Klara May hervor:
"Solange Karl May an einem Kapitel schrieb, arbeitete er Tag und Nacht ohne Unterbrechung daran. Wir haben den ganzen Tag äußerste Stille bewahrt. Oft ist er zwischendurch im Zimmer auf und ab gegangen und hat laut mit seinen Gestalten gesprochen, so daß man glauben konnte, eine ganze Versammlung sei anwesend. Hunger und Durst schien er dabei nicht zu kennen . . . Er selbst stand so tief unter dem Einfluß seiner eigenen Erzählung, daß er beim Vorlesen mitgelacht und mitgeweint hat. Einmal, während er am dritten Band seines 'Silbernen Löwen' schrieb, klagte er mir händeringend: 'Ich bringe es nicht übers Herz, meinen Hadschi Halef sterben zu lassen, es geht über meine Kraft. Ich habe den kleinen Burschen zu lieb, ist er doch ein Teil meines eigenen Ichs.'"

Als Quelle ist bei Böhm und bei Cornaro jeweils "Mitgeteilt von Willi Reich, "Karl-May-Wissenschaft", "Neue Freie Presse" v. 7.1.1936." angegeben. Ich schau mal, ob ich an den Text rankomme. --JF 11:27, 10. Mai 2013 (CEST)

Sodele hab den Artikel... Reich schreibt aber nur "Frau Klara May, die Gattin des Dichters, erzählt einmal darüber". Da es davor u.a. um die Karl-May-Jahrbücher geht, kann es natürlich sein, dass sie das in einem der Jahrbuchaufsätze mitgeteilt hat (z.B. 1918) oder aus dem Amerika-Buch. Die hab ich aber nicht. --JF 12:13, 10. Mai 2013 (CEST)
Naja, so ist es doch immerhin greifbar, selbst ohne den Artikel - NFP+Datum, da fehlt nur noch die Seite. Und die kann ergänzen, wer den Artikel hat.
Eine ganz andere Frage ist die nach der Verwendung: in Hadschi Halef Omar gehört das unbedingt u sicher auch in Silberlöwe III. Aber hier? Dazu müßte irgendwie herauszubekommen sein, was genau "Am Tode" ist: ein quasi-Vorabdruck des Buchtextes oder eine ursprünglich eigenständige Geschichte, die dann in das Buchgeschehen eingebaut wurde??? Und: "am Tode" ist noch lange nicht "gestorben", dahinter könnte die Absicht stehen, beide am Leben zu lassen.
Stand die Verwendung in Band III schon während des Schreibens von "Am Tode" fest, so kann immer noch die Idee von Halefs Tod ebenso wie die "Um-Entscheidung" erst später gekommen sein, zB. bei der Bitte, Kara Ben Halef kommen zu lassen.
Ich bin ja immer gerne bereit, Textbezüge im größeren Rahmen zu sehen und das auch zu vertreten, aber hier sind mir einfach noch zu viele Fragen offen, als daß ich mir selbst eine fundierte Meinung bilden kann. Deshalb meine ich, wir übernehmen das erst mal in "Hadschi Halef Omar" und - je nach Artikelausbau - in Silberlöwe III und warten hier erst noch auf Antworten. --Skipper Michael 22:46, 10. Mai 2013 (CEST)