Zypern

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Satellitenbild von Zypern

Zypern (griechisch: Κύπρος Kypros, türkisch: Kıbrıs) ist eine Insel im östlichen Mittelmeer. Mit einer Fläche von 9251 km² ist Zypern nach Sizilien und Sardinien die drittgrößte Insel im Mittelmeer, die West-Ost-Ausdehnung beträgt 230 km, die Nord-Süd-Ausdehnung 95 km). Die Entfernung zur Südküste der Türkei beträgt 68 km. Zypern gehört geographisch zu Asien, politisch und kulturell jedoch eher zu Europa.

Zypern war seit 58 v. Chr. römisch, dann oströmisch-byzantinisch bis 1184. Die Kreuzritter beherrschten die Insel bis 1489, anschließend gehörte die Insel bis 1571 zur Republik Venedig, danach zum Osmanischen Reich. 1878 verpachtete das Osmanische Reich die Insel an Großbritannien, 1914 wurde die Insel von den Briten annektiert.

bei Karl May

Zypern
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Reisetagebücher
nur erwähnt:
Von Bagdad nach Stambul

im Leben

Während des zweiten Teiles seiner großen Orientreise 1899/1900 fuhren Karl und Emma May an Bord der Aleksander II. zusammen mit Richard und Klara Plöhn am 20.  Juni 1900 an Zypern vorbei.

Heute früh Cypern doublirt. Ich sah Strand und Berge kahl. Nun halten wir auf Rhodos zu.[1]

im Werk

In der Reiseerzählung Von Bagdad nach Stambul wird von Karl May lediglich erwähnt, dass Omar Ben Sadek bei der Verfolgung von Hamd el Amasat über Zypern nach Konstantinopel gekommen ist.

Anmerkungen

  1. Ekkehard Bartsch/Hans Wollschläger: Karl Mays Orientreise 1899/1900. In: Lothar und Bernhard Schmid (Hrsg.): In fernen Zonen. Karl Mays Weltreisen, Karl-May-Verlag, Bamberg/Radebeul 1999, ISBN 3-7802-0082-1, S. 198.

Weblinks