Winnetou I (Elspe 1984)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.

Inhalt

Das Textbuch beinhaltet Elemente des Romans von Karl May Winnetou I, des Karl-May-Films Winnetou 1. Teil, den Handlungsort Sheridan aus Der Schatz im Silbersee und die Bezeichnung Kleeblatt aus Der Ölprinz.

Die Southern Pacific hat die neue Eisenbahnstrecke unter Leitung von Sam Hawkens bis Sheridan gebaut. Winnetou hat beim Gouverneur in Santa Fé erreicht, dass die Bahn, entgegen der Planung, um das Gebiet der Apatschen herumführend fortgesetzt wird. Zugleich mit dem Überbringer dieser Entscheidung kommt der Schriftsteller Mr. Charly, der im Wilden Westen noch ein Greenhorn ist, im Eisenbahnercamp an. Sam Hawkens gibt ihm eine Arbeitsstelle als Vermesser und der Eisenbahnbau geht weiter. Da erscheinen Tramps, deren Anführer, Santer, setzt durch, die Strecke mitten durch die Jagdgründe der Apatschen zu bauen.

Santer gelingt es nicht, aus Häuptling Matto Schako, der im Lager Munition mit Goldnuggets bezahlt, die Funstelle des Goldes herauszubekommen. Matto Schako erzählt Winnetou von dem Vorfall und davon, dass die Bahn quer durch Apatschengebiet gebaut werden soll. Winnetou, Klekih-petra und Nscho-tschi reiten zur Klärung nach Sheridan.

Mr. Charly entdeckt, dass die alten Baupläne gegen neue ausgetauscht wurden. Er stellt Santer zur Rede, doch der hetzt seine Leute auf ihn, um ihn in die Schranken zu weisen. Mr. Charly schlägt die Tramps mit seinen Fäusten nieder, woraufhin ihn Sam Hawkens "Old Shatterhand" nennt. Der eintreffende Winnetou verlangt die Einhaltung der Umgehungsstrecke. Santer will Winnetou erschießen, trifft aber den sich vor Winnetou werfenden Klekih-petra und lässt Winnetou und Nscho-tschi fesseln. Doch Old Shatterhand kann sie später befreien und sie kehren mit der Leiche in ihr Pueblo zurück. Die Apatschen wollen Sheridan zerstören. Beim folgenden Kampf entkommen Santer und die Tramps. Old Shatterhand, von Winnetous Tomahawk bewustlos geschlagen, wird, zusammen mit dem Kleeblatt, gefangen genommen. Ihr Leben wird vom Sieg Old Shatterhands in einem Zweikampf mit Matto Schako abhängig gemacht. Sie erhalten diese Chance, weil Old Shatterhand erklärt, er habe Winnetou und Nscho-tschi in Sheridan losgeschnitten, Beweis hierfür sei Winnetous Halskette in seiner Jacke. Doch diese haben die Indianer achtlos weggeworfen. Während Old Shatterhand mit Matto Schako kämpft, holt Nscho-tschi die Jacke. Beim Sieg Old Shatterhands ist sie zurück und zeigt die Kette. Winnetou und Old Shatterhand schließen Blutsbrüderschaft.

Santer erfährt, beim Belauschen von Winnetou und Nscho-tschi, dass sie und Intschu tschuna am Nugget-tsil Gold holen wollen. In der Nähe des Berges erschießt Santer Vater und Tochter. Old Shatterhand kommt mit den Apatschen hinzu, die Tramps werden erschossen. Old Shatterhand holt den flüchtenden Santer am Fundort des Goldes ein. Santer will entkommen, wird jedoch durch das, infolge der von ihm initiierten Sprengung, herabstürzende Gestein erschlagen.

Die Saison in Elspe
Vergangenes Jahr:

Der Ölprinz

Winnetou I Folgendes Jahr:

Winnetou II