Winnetou (Rathen 1938)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Winnetou
Plakat Rathen 1938.jpg
Daten
Bühne Felsenbühne Rathen
Spielzeit: 1938
Premiere: 28. Mai 1938
Textvorlage: Winnetou
Stab
Buch: Martin Raschke auf Grundlage von Hermann Dimmler und Ludwig Körner
Besetzung
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.
Szenenfoto: "Winnetou fällt Tangua in den Arm, der Old Shatterhand erstechen will"

Am 28. Mai 1938 fand auf der Felsenbühne Rathen die Premiere von Winnetou in der Bearbeitung von Martin Raschke statt.

Die Schauspieler kamen zum größten Teil aus Dresden, aber es war mit Os-ko-mom auch ein "echter" Indianer dabei.

Die Karl-May-Spiele entsprachen dem Geschmack des Publikums – 1938 und 1939 besuchten insgesamt 350.000 Personen die Inszenierungen.[1]

Bei der Premiere war Klara May anwesend.

Anmerkungen

  1. Georg Görner in "Karl May auf der Freilichtbühne". Zweites Vorwort zu "Winnetou lebt...!" von Richard Thalheim, Karl-May-Verlag Radebeul/Dresden, 1939/40.

Literatur

  • Felix Zimmermann: Uraufführung der Karl-May-Spiele / Bilder um Winnetou auf der Felsenbühne Rathen. In: Dresdner Nachrichten, Dresden, am 30. Mai 1938.
  • René Grießbach: 80 Jahre ›Karl May‹ auf der Felsenbühne Rathen. In: Der Beobachter an der Elbe Nr. 30, 2018.
  • Ulrich Neumann: "Karl-May-Spiel als wertvolle Volksunterhaltung". Vor 80 Jah­ren: "Win­ne­tous he­ro­isches Le­ben und Ster­ben" auf der Fel­sen­büh­ne Ra­then zwi­schen Wild-​West-​Ro­man­tik und Na­zi-​Pro­pa­gan­da. Teil 1: Karl-​May-​Spie­le Ra­then 1938. In: Karl May & Co. Nr. 152, 2018.
Die Saison in Rathen
Vergangenes Jahr:

keine Aufführung

Winnetou Folgendes Jahr:

Winnetou