Wilhelm Rögge

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilhelm Rögge der Jüngere (* 12. Juni 1870 in München; † 1946 in Oberaudorf/Inn) war ein deutscher Maler und Illustrator.

Zu seinem Werk gehören Buchillustrationen, die sich vor allem in Publikationen des Verlags J. P. Bachem finden.

Wilhelm Rögge und Karl May

Rögge schuf für den "Prachtband" China 58 getönte Autotypien, die zur Illustration von Karl Mays Reiseerzählung Et in terra pax verwendet wurden. Grundlage dafür waren die Bilder Ferdinand Lindners.

Literatur

Informationen über Illustratoren und Illustrationen zu Karl Mays Werken finden Sie im Sonderband zu den Gesammelten Werken Traumwelten (Band 1) von Wolfgang Hermesmeier und Stefan Schmatz.