Waputa, die Geierkralle (Comic)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.
Buch von 2012

Die 12-teilige Comic-Serie Waputa, die Geierkralle von Herbert Reschke erschien 1954 in der Zeitschrift Das Magazin und setzt sich - kaum verhohlen - mit den politischen Zuständen im geteilten Deutschland auseinander. Ursprünglich waren weitere Serien von Waputa geplant und auch im Magazin Nr. 11/1955 angekündigt.

Serie 1 bestand aus zwölf Folgen ab Januar 1954. 1955/56 folgte drei ganzseitige Einzelbilder, auf die sich die Ankündigung möglicherweise bezog. Dann wurde die Reihe, vermutlich auf Druck von oben, eingestellt.

Ab Januar 1969 erschien in der Zeitschrift des FDGB "wir", die wenigstens teilweise für den Vertrieb in der BRD bestimmt war, weitere elf Folgen von "Waputa".[1] Die politische Kritik bezieht sich nunmehr ausschließlich auf die BRD.

Sonstiges

Nach der Wende legte der Berliner Verlag Groth eine auf 555 Exemplare limitierte numerierte Sammlerausgabe auf.

Anmerkungen

  1. Bönisch: "Waputa, die Geierkralle" zum Dritten

Literatur

Weblinks