Vom Tode erstanden

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Handelnde Personen in
Vom Tode erstanden

Bertha (nur erwähnt)
Cleveland
Gromann
Dr. Haffley
Eduard Horn
Karl Werner
Frau Werner
Anitta Werner


Handlungsorte

Wilder Westen
Sacramento
Mission Santa Barbara

Vom Tode erstanden. Ein Abenteuer aus Californien von Emma Pollmer ist eine Erzählung Karl Mays.

Textgeschichte

Das Abenteuer erschien erstmals 1878 unter dem Pseudonym Emma Pollmer in der Zeitschrift Frohe Stunden.[1] In dieser Fassung erschien der Text zu Mays Lebzeiten wahrscheinlich nicht noch einmal.

1971 veröffentlichte die Karl-May-Gesellschaft als Privatdruck den Band Frohe Stunden in der Reihe Erstdrucke Karl Mays in Faksimile-Ausgaben, in dem auch ein Reprint dieses Textes enthalten war.

1982 gaben Siegfried Augustin und Walter Hansen den Karl-May-Sammelband Winnetou und der schwarze Hirsch im Verlag Albrecht Knaus heraus. Darin ist Vom Tode erstanden enthalten. Bald folgte eine Lizenzausgabe des Bandes für den Bertelsmann Lesering (1982) und eine Taschenbuchausgabe bei Heyne (1984). 1996 erschien in der von Augustin und Hansen besorgten Karl-May-Ausgabe des Nymphenburger Verlags, in der so genannten Roten Reihe, der Sammelband Tödliches Feuer, der bei veränderter Reihenfolge die gleichen Geschichten enthält wie Winnetou und der schwarze Hirsch.

Im Jahre 2000 wurde der Erstdruck im Reprint-Band Frohe Stunden der Karl-May-Gesellschaft wiederveröffentlicht.

Im Rahmen der Gesammelten Werke findet sich der Text seit 2003 modernisiert im Band 84 Der Bowie-Pater wieder.

2009 veröffentlichte der epubli Verlag den Sammelband Erzählungen Band II. Abenteuererzählungen, der den Text im Neusatz beinhaltet.

Inhalt

Die Erzählung spielt in der Zeit des kalifornischen Goldrausches.

In der alten "Mission Santa Barbara" hatte sich allerlei Gesindel niedergelassen und den alten Pfarrer vertrieben. Nur ein Deutscher, das Faktotum des Pfarrers, ist mit seiner Frau und seiner wunderhübschen Tochter Anitta geblieben, die eng mit dem jungen Deutschen Eduard befreundet ist.

Allerdings begehrt der begüterte Doktor Haffley, der in Wahrheit ein gewissenloser Gauner ist, das Mädchen zur Frau und soll es auch bekommen, wenn Eduard nicht binnen sechs Monaten dreitausend Dollar zusammenbringt. Während Eduard auf den Minen sein Glück sucht, nimmt der Deutsche Gromann eine Stelle bei Haffley an, der den "Doktor" aus dem Osten kennt, wo er anscheinend eine Gaunerei verübt hat.

Bei seiner Rückkehr wird Eduard das Opfer eines Anschlages durch Haffley, doch rettet ihn Gromann, der Haffley auch an die Polizei ausliefert, so dass dem Glück von Anitta und Eduard nichts mehr im Wege steht.

Variante

Die Erzählung wurde 1894 von Karl May mit kleinen Änderungen in Old Surehand II eingearbeitet als eine der Geschichten, die sich die bei Mutter Thick anwesenden Gentlemen zur Unterhaltung erzählen.

Dort heißt die "Mission Santa Lucia". Der Doktor nennt sich White und ist in Wahrheit der Kanada-Bill. Der Anschlag auf Eduard wird nicht nur angedeutet, sondern in allen Einzelheiten geschildert. Eduard hatte das Glück, Old Shatterhand und Winnetou kennenzulernen, die ihm eine reiche Goldfundstelle zeigten, und Old Shatterhand rettet auch Eduard das Leben.

Gromann ist in dieser Version ein Detektiv, der dem Doktor seit seiner Gaunerei im Osten auf der Spur ist. Gromann und Old Shatterhand überführen den Kanada-Bill und retten so das Glück der beiden Liebenden.

Sonstiges

Anmerkungen

  1. Plaul/Klußmeier, S. 46, Nr. 76.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.

Weblinks