Verlag J. P. Bachem

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verlag J. P. Bachem wurde 1818 in Köln von Johann Peter Bachem (* 1787; † 1821) gegründet und spezialisierte sich auf katholische Theologie und Belletristik. Johann Peter Bachems Neffe Joseph Wilhelm Peter Bachem (* 1821; † 1893) führte später Verlag und Druckerei fort.

Verlag J. P. Bachem und Karl May

Am 21. August 1884 fragte der Verlag bei Karl May wegen Erzählungen nach. Karl May schickte daraufhin drei Texte: Der Dukatenhof, Unter Würgern und Die drei Feldmarschalls.

1885 erschien in der Reihe Bachem's Roman-Sammlung Unter Würgern als vierter Band unter dem Titel Die Wüstenräuber. Zu dieser Sammlung gab der Verlag zur wohlfeilen Anlage einer werthvollen Privat-Bibliothek Werbezettel heraus. Auf einem der Zettel ist angekündigt, dass in den nächsten Bänden u.a. Feuerhand. Americ. Reise-Erlebnisse von Dr. Karl May folgen wird. Dieser Band erschien jedoch nie. May benutzte die Werbezettel als Lesezeichen.

1888 folgte in Band 32 der Reihe Bachem's Novellen-Sammlung die Erzählung Die drei Feldmarschalls. Für eine Zweitauflage des Bandes überwies Bachem 1893 zwölf Mark.

Karl May wies Ende August 1893 den Verlag darauf hin, dass er die Wüstenräuber-Erzählung in die Gesammelten Reiseromane aufnehmen wird. Im Dankbaren Leser behauptete er später, damit den Verlagsvertrag gekündigt zu haben.[1]

Sonstiges

Julius Bachem arbeitete in der von der familieneigenen Verlagsbuchhandlung und Buchdruckerei J. P. Bachem herausgegebenen Kölnischen Volkszeitung zwischen 1869 und 1914 als Chefredakteur zeitweise mit Hermann Cardauns zusammen.

Anmerkungen

  1. Karl-May-Chronik I, S. 461

Literatur

Weblinks