Verlag J. P. Bachem

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Verlag J. P. Bachem wurde 1818 in Köln von Johann Peter Bachem (* 1787; † 1821) gegründet und spezialisierte sich auf katholische Theologie und Belletristik. Johann Peter Bachems Neffe Joseph Wilhelm Peter Bachem (* 1821; † 1893) führte später Verlag und Druckerei fort.

Verlag J. P. Bachem und Karl May[Bearbeiten]

Am 21. August 1884 fragte der Verlag bei Karl May wegen Erzählungen nach. Karl May schickte daraufhin drei Texte: Der Dukatenhof, Unter Würgern und Die drei Feldmarschalls.

1885 erschien in der Reihe Bachem's Roman-Sammlung Unter Würgern als vierter Band unter dem Titel Die Wüstenräuber. Zu dieser Sammlung gab der Verlag zur wohlfeilen Anlage einer werthvollen Privat-Bibliothek Werbezettel heraus. Auf einem der Zettel ist angekündigt, dass in den nächsten Bänden u.a. Feuerhand. Americ. Reise-Erlebnisse von Dr. Karl May folgen wird. Dieser Band erschien jedoch nie. May benutzte die Werbezettel als Lesezeichen.

1888 folgte in Band 32 der Reihe Bachem's Novellen-Sammlung die Erzählung Die drei Feldmarschalls. Für eine Zweitauflage des Bandes überwies Bachem 1893 zwölf Mark.

Karl May wies Ende August 1893 den Verlag darauf hin, dass er die Wüstenräuber-Erzählung in die Gesammelten Reiseromane aufnehmen wird. Im Dankbaren Leser behauptete er später, damit den Verlagsvertrag gekündigt zu haben.[1]

Sonstiges[Bearbeiten]

Julius Bachem arbeitete in der von der familieneigenen Verlagsbuchhandlung und Buchdruckerei J. P. Bachem herausgegebenen Kölnischen Volkszeitung zwischen 1869 und 1914 als Chefredakteur zeitweise mit Hermann Cardauns zusammen.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Karl-May-Chronik I, S. 461

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]