Verlag Göltz & Rühling

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Stuttgarter Druckereibesitzer Johann Georg Ludwig Rühling (* 1839; † 1897) und Ernst Eduard Göltz (* 1840; † 1879) gründeten am 1. November 1874 die Verlagshandlung Göltz & Rühling.

Am 14. November 1878 kauften sie den Verlag Franz Neugebauer. Damit kamen sie mit Karl May in Kontakt, der bei Franz Neugebauer als Autor unter Vertrag (Zeitschrift All-Deutschland!) war.

Göltz & Rühling verkauften den Franz-Neugebauer-Verlag (samt den Rechten an den May-Texten) bereits am 15. August 1880 weiter, führten jedoch die Zeitschriften noch bis Anfang 1882 fort. May veröffentlichte dort den Doppelroman Scepter und Hammer/Die Juweleninsel.

Die Firma erlosch mit dem Tod von J. Rühling am 16. August 1897.