Uwe Storjohann

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.

Uwe Storjohann (* 22. November 1925) ist ein bekannter Buchautor und Regisseur.

Leben und Werk

Als Radioredakteur leitete er bis 1990 den NDR-Schulfunk. Seine Sendereihen zur Deutschen Geschichte waren vielbeachtete Vorreiter des Genres "Doku-Drama".

Er gehörte zu den Swingboys in Hamburg und hat darüber ein Buch (Hauptsache überleben) geschrieben. Als Zeitzeuge erzählt Uwe Storjohann äußerst lebendig von dieser Zeit.

Als überlebendes "Swing Kid" berichtet er über die ständige Angst vor den Nazis. Die Swing Kids waren dem Regime ein Dorn im Auge. Als Fans amerikanischer Jazz- und Swingmusik wurden sie verfolgt und gerieten immer an Grenzen. Das Risiko einer Verhaftung und Deportation in ein KZ hatte Bestand und wurde so manch einem zum Verhängnis. Hamburg war die Hochburg dieser Bewegung. Mit der ständigen Angst im Nacken haben die Kids damals alles noch so Verbotene ignoriert, um ihre Musik zu genießen. Über diese Angst berichtete Uwe Storjohann mit viel Humor. Diesem Mann zuzuhören ist trotz des ernsten Themas eine Freude.

Uwe Storjohann und Karl May

Von Uwe Storjohann stammen die Hörspielfassungen für die FASS-Produktionen Der Schatz im Silbersee (1962) und Der Schut (1964) (Regie: Joseph Offenbach).

Weblinks