Unter der Windhose

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Handelnde Personen in
Unter der Windhose

Ischarshiütuha
Joseph
Old Shatterhand
Rollins
Frau Rollins
Will Salters
nur erwähnt:
Brennende Pfeife
Brüllender Büffel
Haller
Josephs Vater
Winnetou


Handlungsorte

Nescutunga-Creek
Rollins Farm

Unter der Windhose. Ein Erlebnis aus dem fernen Westen von Karl May ist eine Reiseerzählung Karl Mays.

Textgeschichte

Die Erzählung wurde erstmals 1886 in dem Sammelband Das Buch der Jugend. Ein Jahrbuch der Unterhaltung und Belehrung für unsere Knaben im Thienemann-Verlag veröffentlicht.[1]

In den Gesammelten Werken ist der Text seit 1921 unter dem Titel Das sprechende Leder in Band 19 Kapitän Kaiman zu finden.[2] Von diesem Band erschienen zahlreiche Lizenzausgaben.

1985 erschien die Wiedergabe des Erstdrucks in Der Krumir, einem Reprint der Karl-May-Gesellschaft.

2009 veröffentlichte der epubli Verlag den Sammelband Erzählungen Band III. Reiseerzählungen, der den Text im Neusatz beinhaltet.

Seit 2011 ist Unter der Windhose in der Historisch-Kritschen Karl-May-Ausgabe enthalten und zwar im Band IV.27, Im "wilden Westen" Nordamerika's.

Inhalt

Illustration

Old Shatterhand und sein Freund Will Salters haben sich am Nescutunga-Creek verabredet, um gemeinsam zum Llano estakado zu reiten. Als Old Shatterhand sich auf einer Farm nach seinem Freund erkundigen will, versucht Rollins, der Besitzer derselben, ihn zu vertreiben. Nach einer Auseinandersetzung taucht Will Salters auf und Rollins verschwindet. Es stellt sich heraus, dass Rollins Frau und Stiefsohn terrorisiert und nach einem verborgenen Schatz sucht, weshalb er auch keine Fremden auf seinem Besitz duldet. Durch ein "sprechendes Leder", welches der junge Apatsche Ischarshiütuha ihm aushändigt, erfährt Old Shatterhand, dass Rollins der Mörder des ersten Mannes seiner Frau ist. Zwischenzeitlich hat sich über der Farm ein Sturm zusammengebraut, der sich zu einer Windhose entwickelt. Salters und Shatterhand retten Frau Rollins, der Stiefsohn bringt sich zusammen mit dem jungen Apatschen in Sicherheit. Der Tornado zerstört die Hütte der Familie und entwurzelt die Bäume am nahegelegenen Fluss. Unter einem dieser Bäume findet sich der von Ischarshiütuhas Onkel versteckte Goldschatz von Josephs Vater. Rollins dagegen wurde von einem der entwurzelten Bäume so schwer verletzt, dass er stirbt.

Sonstiges

  • Der Text wurde später (1895) von May in die Reihe der kurzen Erzählungen aufgenommen, die locker aneinander gereiht den größten Teil des Textes von Old Surehand II ausmachen. Anstelle von Old Shatterhand erzählt hier Yato-inta die Geschichte; die Rolle von Winnetou hat sein Vater Intschu tschuna.
  • Nur in der Urfassung wird erwähnt, dass Joseph ein tüchtiger Regierungsbeamter wird und im Felsengebirge ein höchst wundersames Wiedersehen mit dem "großen Hirsch" gefeiert hat. Ein versprochener Bericht über dieses Treffen steht allerdings noch aus.

Anmerkungen

  1. Plaul/Klußmeier, S. 119, Nr. 183.
  2. Hermesmeier/Schmatz, S. 136–140, Nr. GW19.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.

Weblinks