Tsi

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Tsi
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Et in terra pax/Und Friede auf Erden!

Ki Ti Weng (chinesisch: Jüngerer Greis) ist ein chinesischer Arzt und wird im Ausland Tsi (chinesisch: Sohn) genannt. Er ist der Sohn des Fu und führendes Mitglied der "Shen". Er studierte Medizin in Berlin, Paris und Montpellier.[1]

In Kairo trifft er den Ich-Erzähler, der ihn und seinen Vater vor aufgebrachten Mekkapilgern rettet, nachdem Tsi vorher durch eigenes Dazwischentreten einen Messerstich erhalten hatte, der Waller galt und in den sich schon Mary geworfen hatte.

Tsi reist ebenfalls nach Penang und erbietet sich, Wallers Krankheit zu behandeln, die psychischer Natur ist und die er schließlich heilen kann. Er verlobt sich mit Mary Waller.

Anmerkungen

  1. Montpellier ist eine der ältesten Universitätsstädte Frankreichs

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.