Thionville

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thionville
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Die Liebe des Ulanen

Thionville (deutsch Diedenhofen, im regionalen Lothringer Dialekt Diddenuewen) ist eine Stadt im Département Moselle im Nordosten Frankreichs.

Am 23. November 1870 besetzen deutsche Truppen die Stadt, die 1659 an Frankreich abgetreten worden war. Von 1871 bis 1918 gehörte Diedenhofen zum Deutschen Reich. Am 22. November 1918 besetzen französische Truppen die Stadt; sie gehört seither wieder zu Frankreich, auch wenn sie von 1940 bis 1944 von deutschen Truppen besetzt wurde und einer deutschen Zivilverwaltung unterstand (formal gehörte sie weiterhin zu Frankreich). 1944 befreiten US-amerikanische Truppen die Stadt.

bei Karl May

In Thionville und dessen Umgebung sind einige der Schauplätze des ab 1883 für den Münchmeyer-Verlag geschriebenen Kolportageromans "Die Liebe des Ulanen" angesiedelt. Dr. Bertrand wohnt in Thionville und betreibt seine Praxis dort. Fritz Schneeberg ist bei Dr. Bertrand als Kräutersammler angestellt und wohnt ebenfalls in dessen Haus.

In der Nähe von Thionville befinden sich der Ort und das (fiktive) Schloss Ortry. Als Vorbild dafür könnten Ort und Schloss oder Burg Richmont gedient haben, die heute am Südrand der Stadt liegen und von denen dann auch der Name des "Capitain Richmonte" entlehnt sein dürfte.

Weblinks