Thilo von Trotha

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thilo von Trotha - Bild im Leseralbum

Thilo Friedrich Wilhelm von Trotha (* 11. August 1851 in Ribenz; † 20. Februar 1905 in Berlin) war ein deutscher Offizier (königlich Sächsischer Hauptmann) und Dramatiker.

Er diente 25 Jahre lang, nahm dann seinen Abschied und wandte sich dann der dramatischen Schriftstellerei zu.

Am 12. Juni 1897 hielt er in der Sitzung der Gesellschaft für Erdkunde einen Vortrag über "Meine Bereisung von Deutsch-Ostafrika".

Er widmet Karl May, seinem verehrten Collegen, 1901 ein Porträtfoto, das in Mays Leseralbum einsortiert wurde.

Werke

  • Militärfromm, 1893.
  • Schulden, 1894.
  • So keck kann nur ein Leutnant sein!, 1895.
  • Der Militärstaat, 1897.
  • Auf Strafurlaub, 1898.
  • Der wilde Reutlingen, 1899.
  • Der Sommerleutnant, 1899.
  • Die Richtige?, 1899.
  • Hofgunst, 1900.
  • Reiterleben aus stürmischer Zeit, 1900.
  • Ein zerschelltes Wappenschild , 1900.
  • Das Kind der Sezession, 1900.
  • Madame de Pompadour, 1903.
  • Märkische Junker, 1904 (nach Alexis’ R. „Die Hosen des Herrn v. Bredow“ - wurde verboten).
  • "Erstklassige Menschen", 1904.
  • Die Liebesprobe

Weblinks