Therese Wallner-Thurm

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Therese Wallner-Thurm (* 1860; † um 1935) war eine deutsche Schriftstellerin. Sie verwendete das Pseudonym L. von Saltern.

Werke

  • Getraut und getrennt - Maria Maybachs Glück und Leid. 1927.
  • Der Tote im Eisenbahnwagen, 1930.
  • Frauen der Liebe Band 93 - Lätitia, die Geliebte des Dogen von Venedig
  • Frauen der Liebe Band 104 - Katharina Dürnhöfer, die Tochter des Scharfrichters
  • Amors Geschoß
  • Das Mädchen ohne Heimat! - Arm wie eine Kirchenmaus!
  • Es fiel ein Reif...
  • Armes kleines Streicholzmädchen!
  • Der Altenburger Prinzenraub
  • Luitgarde, Gräfin von Metz
  • Franziska von Hohenheim, Karl von Württembergs guter Genius
  • Julie von Voß
  • Getraut und getrennt
  • Baronin Vaughan, König Leopold II. morganatische Gemahlin
  • Der Fürst der Diebe
  • Die beiden Schwestern
  • Die Kommerzienratstöchter
  • Eine Dorftragödie
  • Heimgefunden
  • Trotzige Herzen
  • Um Glück und Leben
  • Ein Liebestraum
  • Im Banne des Spielteufels
  • Die gezeichnete Banknote
  • Das Haupt der Hydra
  • Der zweite Schuss
  • Schwer geprüft
  • Die Franzosenlose
  • Flüssiges Gold
  • Hilda Möllenbergs Ideal
  • Und das Glück kam ...
  • Vetter Obermeiers Erbschaft
  • Des Abenteurers Glück und Ende
  • Ich will dich glücklich machen
  • Es sollte nicht sein
  • Aus weiter Fremde
  • Tage der Rosen
  • Wenn zwei sich lieben
  • Zwei Heiratsanzeigen mit Hindernissen
  • Das Schicksal bezwungen
  • Die feindlichen Brüder
  • Komteß Suse
  • Nicht um Geldes willen
  • Prinzeßchens Brautfahrt
  • Ringende Seelen
  • Stolz und Liebe
  • Des Meeres und der Liebe Wogen
  • Die Tochter des Sträflings
  • Ein Gottesgericht
  • Des Pförtners jüngstes Töchterlein