Squaw

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Squaw bezeichnet allgemein eine indianische Frau. Wissenschaftlich herrscht heute die Auffassung vor, dass die Bezeichnung aus der Algonkin-Sprache kommt und "Frau" oder "junge Frau" bedeutet.

Indianerinnen der Pueblos

Begriff[Bearbeiten]

Vom American Indian Movement wurde allerdings angeführt, es handle sich um ein abwertendes Wort aus der Mohawk-Sprache für weibliche Genitalien. Eine andere Version nennt die Weißen als Urheber, die "Squaw" als Schimpfwort für indianische Ehefrauen weißer Siedler umfunktionierten.[1] Deshalb wird der Begriff heute verstärkt als rassistisch empfunden. Nach Informationen des Sioux-Lakota-Experten Walter Bauer gebe es einen Algonkin-Dialekt, wo das Wort "Junge Frau", einen anderen, wo es "Vagina" bedeute. Es wird allerdings meist als abwertend gesehen und (vor allem bei den Prärie-Indianern) als Schimpfwort. Ortsbezeichungen mit dem Wort "Squaw" wurden in den letzten Jahrzehnten umbenannt.[2]

bei Karl May[Bearbeiten]

In den Erzählungen Karl Mays, die im "Wilden Westen" spielen, wird diese Bezeichnung für indanische Frauen laufend gebraucht. Meist, jedoch nicht ausschließlich, meint er damit verheiratete Indianerinnen. Weiße Frauen werden von Indianern ebenfalls oft als Squaws bezeichnet:

"[...] wo die Squaws doch mit wohnen und es sehen müssen! Oder hören sie nicht das Schmerzgeheul der armen Tiere? Haben eure Squaws nicht Vögel in Käfigen in ihren Zimmern? Wissen sie nicht, welche Qual dies für den Vogel ist? Sitzen eure Squaws nicht zu tausenden dabei, wenn bei Wettrennen Pferde zu Tode geritten werden? Sind nicht Squaws dabei, wenn Boxer sich zerfleischen? Ich bin ein junges, unerfahrenes Mädchen und werde von euch zu den "Wilden" gerechnet; aber ich könnte dir noch vieles sagen, was eure zarten Squaws tun, ohne daß sie dabei den Schauder empfinden, den ich fühlen würde." (Nscho-tschi zu Old Shatterhand)[3]

siehe auch[Bearbeiten]

Frauen bei Karl May

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Ulrich van der Heyden: Indianer Lexikon.VMA-Verlag, Wiesbaden 1996, ISBN 3-928127-34-9, S. 305.
  2. Persönliche Mitteilung von Walter Bauer (nach Rückfragen bei Indianern) an den Autor.
  3. Karl May: Winnetou I. Band 7 der Gesammelten Reiseerzählungen, Verlag Friedrich Ernst Fehsenfeld, Freiburg 1893, S. 320 f.

Literatur[Bearbeiten]