Sofiensäle

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sofiensäle um 1900
Sofiensaal innen, 1896
Sofiensäle heute
Sofiensaal nach dem Brand

Sofiensäle ist der Name eines Gebäudes bzw. seiner Veranstaltungsräumlichkeiten in der Marxergasse 17 im 3. Wiener Gemeindebezirk (Landstraße).

Geschichte

1838 wurde an der Stelle der späteren Sofiensäle ein russisches Dampfbad errichtet. In den Jahren 1845 bis 1849 wurde am Standort des Dampfbads das Sophienbad nach Plänen der Architekten Eduard van der Nüll und August Sicard von Sicardsburg errichtet.

Der große Saal des Sophienbads (= Sofiensaal) wurde im Winter als Schwimmhalle, im Sommer unter dem Namen Sofiensaal als Tanz-, Konzert- und Versammlungssaal genutzt. Dazu wurde das Schwimmbecken mit Holzbrettern abgedeckt.

1870, 1886 und 1899 kam es zu Umbauten und Umgestaltungen. 1886 wurde der zweite, kleinere Saal dazugebaut, der den Namen "Blauer Salon" trug. Erst seit diesem Zeitpunkt ist die Bezeichnung "Sofiensäle" in Verwendung. In den Sofiensälen wurden im September 1913 unter dem Titel "Sprechender Film" erstmals auch in Wien mit Sprechton begleitete Filme präsentiert (Edison Kinetophon und Gaumont-Vorführungen). Aus unterschiedlichen Gründen, etwa dem geringen Angebot am Filmmarkt und Problemen mit der Synchronität von Bild und Ton, wurden diese Vorführungen bald wieder eingestellt.

Bereits seit 1986 bestanden Pläne, die Sofiensäle abzureißen und an ihrer Stelle ein Hotel zu errichten. Am 16. August 2001 wurden die Sofiensäle durch einen Brand schwer beschädigt. Auslöser waren Flämmarbeiten an der Dachkonstruktion, wobei sich der hölzerne Dachstuhl entzündete. Die Säle brannten vollständig aus, die Dachkonstruktion stürzte ein. Als Brandruine sind Reste der Außenmauern, Foyer und drei Seitenwände des "Großen Saales" vorhanden.

Nach mehreren Eigentümerwechseln ist nun ein Wiederaufbau geplant.

Veranstaltungen mit May-Bezug

Am 22. März 1912 hielt Karl May hier vor über 2.000 Zuhörern seinen letzten großen Vortrag.

Am 3. April 1937 fand in den Sofiensälen eine Gedenkveranstaltung unter dem Titel "Erinnerungen an "Old Shatterhand" anlässlich Mays 25. Todestags statt.

Literatur

Weblinks