Si Tanka

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spotted Elk, besser bekannt als Si Tanka, auch Big Foot genannt (* 1815; † 29. Dezember 1890), war Häuptling der Minneconjou-Lakota-Indianer.

Leben

Si Tanka fügte mit Sitting Bull, Crazy Horse und anderen 1876 bei der Schlacht am Little Bighorn River dem 7. Kavallerieregiment der U.S. Armee eine sehr schwere Niederlage zu. Dabei starben General Custer und ein großer Teil seiner Männer.

Später lebte Si Tanka mit seinen Leuten in der Cheyenne-River-Reservation im heutigen US-Bundesstaat South Dakota.

1890 führte Si Tanka eine Gruppe Lakota aus der Reservation, um den Repressalien der Weißen zu entgehen. Die US-Armee verfolgte ihn; am 29. Dezember 1890 kam es zum Massaker von Wounded Knee, bei dem Si Tanka, der inzwischen an einer Lungenentzündung erkrankt war, und über 200 Männer, Frauen und Kinder seines Stammes und Mitglieder von Sitting Bulls Stamm, die sich nach dem Tod Sitting Bulls Si Tanka angeschlossen hatten, durch die US-Armee getötet wurden.

Weblinks