Schi-So

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Schi-So
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Der Ölprinz

Schi-So ist der Sohn des Navajo-Häuptlings Nitsas-Ini und dessen deutscher Frau.

Er hat kühn modellierte indianische Züge ohne hervorstehende Backenknochen, eine mattbronzene Hautfarbe, hellgraue, scharfe Augen und mittelblonde Haare. Er ist etwa 18 Jahre alt, schlank, aber kräftig. Schi-So trägt europäische Kleidung und spricht deutsch mit fremdem Akzent. Er beherrscht alle indianischen Fertigkeiten.

Old Shatterhand vermittelte Schi-So einen Platz auf dem Gymnasium Arno Kriegers in Kötzschenbroda, wo er Adolf Wolf kennenlernte. Nach dem Gymnasium besuchte er die Tharandter Forstakademie. Nach sechs Jahren kehrt Schi-So mit Adolf und einem deutschen Auswanderertreck in seine Heimat zurück.

Er überwältigt den Scout Poller, belauscht die "Finders"-Bande und schlägt deren Anführer Buttler nieder. Old Shatterhand und Winnetou nehmen ihn auf einem Spähritt mit.

Das Wiedersehen mit seinen Eltern zeigt, dass er mit besonderer Liebe an seiner Mutter hängt. Mit Adolf Wolf zusammen soll Schi-So der Kultur der Navajos neue Impulse geben.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.