Santillodecke

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saltillodecke

Eine Santillodecke (eigentlich: Saltillodecke) ist ein Kleidungsstück.

Winnetou wird in Deadly dust beispielsweise so beschrieben: ... um seine engen, gerundeten Hüften schlang sich eine feine Decke von Santillo, in glänzenden, verschiedenartigen Farben schillernd ...

Andere Protagonisten tragen sie um die Schultern oder allgemein als "Oberkleid". Als Winnetou erschossen wird, muss ihm Old Shatterhand die (hochgerutschte) Santillodecke zerschneiden, um an die Wunde zu kommen.

Die Decken werden aber auch als Zwischendecke bei einem Lager (unten Felle, ganz oben der Schlafende) und als Satteldecke benutzt.

Sonstiges

Karl May schreibt in seinem ganzen Werk fälschlich "Santillodecke". Dieser Fehler geht nach Roland Schmid auf einen Druckfehler in der von Gustav Füllner besorgten Übersetzung von Gabriel Ferrys Der Waldläufer zurück, Mays Quelle für seine eigene Bearbeitung.[1]

May meint mit Santillodecke möglicherweise einen Sarape aus der mexikanischen Stadt Saltillo, wobei ein Sarape ein rechteckiges Wolltuch ist, das um den Körper geschlungen wird, Fransen besitzt und, wenn er in der Mitte eine Öffnung für den Kopf hat, auch als Poncho bezeichnet wird. Die Sarapes aus Saltillo waren vor dem 20. Jahrhundert mit Figuren und Blumenmustern verziert.

Anmerkungen

  1. Roland Schmid im Reprint vom "Waldläufer": Die Füllner-Übersetzung ist die einzige, in der fälschlich von einer "Sarape" aus "Santillo" (anstelle des korrekten "Saltillo") zu lesen ist, und diesen Fehler hat Karl May nicht nur in die Neugebauer-Ausgabe übernommen, sondern auch überall dort in seinen späteren Werken verwendet, wo von solch einer Decke aus Saltillo - der Hauptstadt des mexikanischen Bundesstaates Coahuila - die Rede ist; May schreibt immer "Santillo-Decke", was sehr komisch wirkt, wenn man die Übersetzung von "Santillo" ins Deutsche empfindet: "Kleiner Heiliger", also "Schutzpatrönchen" ...