Südsee

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Südsee mit Polynesien

Der Begriff Südsee ist eine gebräuchliche Bezeichnung für den Südpazifik. Geografisch gehören zur Südsee alle Bereiche südlich des Breitengrades von Panama. Zentrale Inselgruppen sind die Gesellschaftsinseln (Französisch-Polynesien/Tahiti), der Samoa-Archipel und die Fidschi-Inseln. Der Begriff Südsee wird häufig synonym mit Ozeanien und im engeren Sinne mit Polynesien verwendet. Dieser Bereich wird durch das sogenannte "Polynesische Dreieck" begrenzt.

Südsee
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Die Rache des Ehri
Der Ehri
Tui Fanua
Der Kiang-lu (nur erwähnt)

Der Begriff Südsee wurde 1513 vom spanischen Konquistador Vasco Núñez de Balboa geprägt, als dieser die Landenge von Panama durchquert hatte und das vor ihm liegende Meer (den Pazifischer Ozean) Mar del sur ("Südmeer", "Südsee") nannte.

bei Karl May

Zur Geographie der ersten drei hier genannten Erzählungen bei Karl May siehe Hauptartikel Maatepockeninsel. Alle drei befassen sich mit der Rache eines einheimischen Fürsten an den Entführern seiner Gattin. In der zweiten und dritten Erzählung hilft der Ich-Erzähler dem Rächer. Auch Kapitän Frick Turnerstick tritt in einer Nebenrolle auf. Im "Kiang-lu" wird nur erwähnt, dass der Erzähler und Kapitän Turnerstick aus der Südsee auf dem Weg nach China sind.

Weblinks