Rudolf Kafka

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.
Rudolf Kafkas Bild im Leseralbum
Rudolf Kafka (liegend) bei Karl May, 20. Mai 1906

Rudolf Kafka (* 5. Januar 1885; † ?) war ein talentierter Musiker aus Aussig, zeitweilig ein Schüler von Prof. Otakar Ševčík, der von Karl May ab 1905 finanziell unterstützt wurde. Zeitweise wohnte er sogar in der Villa "Shatterhand".

Kafka gab zwar 1906 Konzerte in Radebeul - auch begleitet von Reinhold Flammiger[1] - , blieb aber im Großen und Ganzen erfolglos. Nach einer kurzen Lehrtätigkeit an der Erfurter Akademie der Tonkunst zog er sich 1907 zurück. Er stand aber bis zum Tode Mays mit ihm in Verbindung, auch wenn Klara May die Korrespondenz führte.

Anmerkungen

  1. Karl-May-Chronik IV, S. 36

Literatur

Informationen über Zeitgenossen Karl Mays finden Sie im Namensverzeichnis Karl May – Personen in seinem Leben von Volker Griese unter Mitwirkung von Wolfgang Sämmer.