Rudolf Cronau

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rudolf Daniel Ludwig Cronau (* 21. Januar 1855 in Solingen; † 27. Oktober 1939 in New York) war ein Journalist und Maler.

In der Geyserwelt des Nationalpark von Yellowstone – Stahlstich von Rudolf Cronau (Die Gartenlaube Nr. 35/1883)

Leben und Werk

1881 ging er in die USA und berichtete u. a. für die Zeitschrift Die Gartenlaube. Er freundete sich mit dem Lincoln-Berater Carl Schurz und mit Sitting Bull an. 1886 holte er einige Sioux zu Völkerschauen nach Europa.

Cronau gilt als einer der besten Indianer- und Westernmaler.

Rudolf Cronau und Karl May

Cronau verfasste zahlreiche Beiträge für die Zeitschrift Die Gartenlaube, die eine wichtige Quelle Karl Mays war.

Werke (Auswahl)

  • Von Wunderland zu Wunderland. Landschafts- und Lebensbilder aus den Staaten ... (1886/87)
  • Im Wilden Westen. Eine Künstlerfahrt durch die Prairien und Felsengebirge der Union. Verlag von Oskar Löbbecke Braunschweig 1890.
  • Amerika: Die Geschichte seiner Entdeckung (1892)
  • Drei Jahrhunderte deutschen Lebens in Amerika (1924)

siehe auch

Indianer und Deutsche

Weblinks