Rotes Meer

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Rote Meer (arabisch ‏البحر الأحمر‎ al-Bahr al-ahmar oder ‏الخليج العربي‎ Arabischer Golf; hebräisch ‏'ים סוף ‎Yam Suf) ist eine schmale, 2.240 km lange und bis zu 2.604 m tiefe Meerenge zwischen Nordost-Afrika und Arabien.

Karte des Roten Meeres mit Handlungsorten und Reisestationen

Allgemeines

Der Name "Rotes Meer" stammt aus dem althergebrachten System der Bezeichnung von Himmelsrichtungen durch Farben. Im Bezug auf iranisches Gebiet lag das Rote Meer im Süden, welcher durch die rote Farbe symbolisiert wurde. Anrainerstaaten sind:

  • in Afrika: Ägypten, Sudan, Eritrea, Dschibuti
  • auf der Arabischen Halbinsel: Saudi-Arabien, Jemen
  • Israel besitzt mit Eilat einen Zugang zum Golf von Aqaba
  • Jordanien um die Stadt Aqaba

Zum Indischen Ozean hin (Golf von Aden) verengt sich das Meer beim Bab al-Mandab auf nur noch 29 km. Dies behindert den Wasseraustausch enorm, was zur Folge hat, dass das Rote Meer einen ungewöhnlich hohen Salzgehalt von 4,2 % aufweist. Neben den Korallengärten ziehen viele Wracks die Unterwasserfreunde an. Von gelegentlich auftretenden Wasserzuflüssen durch Wadis abgesehen ist es das einzige Meer, in welches keine Flüsse münden.

Bereits in der Antike wurde mit dem Suezkanal eine künstliche Verbindung zwischen dem Roten Meer und dem Mittelmeer geschaffen.

bei Karl May

Rotes Meer
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Durch die Wüste
Reisetagebücher
nur erwähnt in:
Schamah

im Werk

Im Band "Durch die Wüste" überqueren Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar das Rote Meer und werden von dem Piraten Abu Seïf gefangen genommen.

im Leben

Bei seiner großen Orientreise 1899/1900 trifft Karl May am 4. September 1899 mit seinem Diener Sejd Hassan in Suez ein. Am 11. September reist er mit dem Dampfer "Gera" des Norddeutschen Lloyd ins Rote Meer. Am 15. September landet das Schiff in Aden und am 20. des Monats fährt er nach Massaua weiter. Von dort geht die Reise zurück nach Aden und dann durch den Indischen Ozean nach Colombo.

Die Rückreise auf dem Dampfer "Bromo" des Rotterdamsche Lloyd bringt ihn am 11. Dezember wieder durch das Rote Meer und den Suezkanal nach Port Said.

Weblinks