Richard Caton Woodville

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine der drei Illustrationen:
Marokkanische Bettler

Richard Caton Woodville jr. (* 7. Januar 1856 in London; † 17. August 1927 in London) war ein englischer Illustrator, der im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert besonders für seine Schlachten- und Historienbilder bekannt war.

Er wuchs in St. Petersburg auf und studierte in Düsseldorf und Paris. Während des russisch-türkischen Krieges 1877 bereiste er Albanien und Montenegro und war auch 1882 während der kriegerischen Auseinandersetzungen in Ägypten vor Ort.

Ab 1879 beteiligte er sich an Ausstellungen; von Anfang an bevorzugte er militärische Motive. Neben seinen großformatigen Bildern, die er mit Öl- und mit Aquarellfarben malte, schuf er auch zahlreiche Druckvorlagen für die Illustrated London News.

Richard Caton Woodville und Karl May

Von Woodville stammen drei Zeichnungen, die ursprünglich in den Illustrated London News veröffentlicht wurden und Karl May als Vorlage für den Illustrationstext Maghreb-el-aksa dienten.

Es handelt sich um die mit Marokkanische Bettler, Pulverspiel zu Ehren der englischen Mission in Marokko und Der militärische Empfang vornehmer Gäste betitelten Bilder. In dem hierzu verfassten Text schreibt May, um etwas echt maghrebinisches, wenigstens im Bilde, kennen zu lernen [, bieten e]ine vortreffliche Gelegenheit dazu [...] die Aufnahmen des Zeichners der britischen Mission, welche im April des laufenden Jahres von Tanger aus nach der Hauptstadt des Landes ging. Karl May schrieb die Erzählung im Oktober 1887.

Weblinks