Prinzenstraße 4

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wohnsitze Karl Mays in Dresden und der Lößnitz

  1. Jagdweg 7
  2. Jagdweg 14
  3. Pillnitzer Straße 72
  4. Villa 'Forsthaus', Dresden-Strießen
  5. Sommerstraße 7, Dresden-Blasewitz
  6. Prinzenstraße 4, Dresden-Johannstadt
  7. Schnorrstraße 31 Seevorstadt
  8. "Villa Idylle", Kötzschenbroda
  9. Lößnitzstraße 11, Niederlößnitz
  10. "Villa Agnes", Oberlößnitz
  11. Villa "Shatterhand", Radebeul

Im Frühjahr 1884[1] zogen Emma und Karl May von Blasewitz nach Dresden-Altstadt (Johannstadt).

Sie bezogen eine Parterrewohnung in der Prinzenstraße 4 (heute Mildred-Scheel-Straße). Eigentümer war Rentier Franz Eduard Boericke (1819-1903), von 1884 bis 1887 Schloss- und Rittergutsbesitzer in Kreischa.[2]

Meine neue Wohnung lag in einer der stillsten, abgelegensten Straßen, und mein neuer Wirt, ein sehr energischer Schloß- und Rittergutsbesitzer, duldete keinen ruhestörenden Lärm und überhaupt keine Ueberflüssigkeiten in seinem Hause. Grad das war es, was ich suchte. Ich fand da die innere und äußere Stille und die Sammlung, die ich brauchte. [3]

Das Haus wurde 1945 zerstört.

Anmerkungen

  1. Aussage von Emma May vor dem Dresdner Landgericht am 11. Dezember 1907
  2. Fußnote 208 in Hainer Plaul: Karl May: 'Mein Leben und Streben. S. 408.
  3. Mein Leben und Streben, S. 206