Prinz Paranow

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Prinz Paranow
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Aqua benedetta
Ein Fürst des Schwindels

Paranow ist ein kroatischer Prinz. Er ist verheiratet.

Paranow hatte sich früher mit Magie und Alchimie beschäftigt, ließ aber dann davon ab.

In Wien hatte ihm einst der Graf von St. Germain einen Diamanten verkauft, der sich als unecht herausstellte. Deshalb wurde Paranow ein erbitterter Gegner des Grafen, den er am Hofe des dänischen Statthalters Karl von Hessen-Kassel in Eckernförde wiedertrifft.

Paranow verbündet sich mit dem deutschen Baron Karl von Langenau, der ebenfalls den Verbrechen von Saint Germains auf der Spur ist. Bei einer abendlichen magischen Vorstellung will von Saint Germain beweisen, dass ihn sein "aqua benedetta" unverwundbar macht und lässt einen Diener mit einer Pistole auf sich schießen. Paranow hatte jedoch zuvor unbemerkt die präparierte Kugel gegen eine andere ausgetauscht, so dass von Saint Germain erschossen wird.

In Aqua benedetta fehlt die Kugel-Episode, dort bezeichnet Paranow von Saint Germain öffentlich als Betrüger, worauf es zu einem Duell kommt, bei dem von Saint Germain getötet wird.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.