Plitwitzer Seen

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Silbersee

Der Nationalpark Plitvicer Seen ist ein Nationalpark in Kroatien, der sich im Norden der Lika-Region an der Nationalstraße 1 zwischen Karlovac und Zadar, nahe der Grenze zu Bosnien-Herzegowina befindet.

Die Plitvicer Seen (deutsch auch Plitwitzer Seen, kroatisch Plitvička jezera) sind ein Komplex aus 16 miteinander verbundenen Seen.

In diesem kroatischen Nationalpark herrscht Gebirgsklima mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 8–10 °C und einer jährlichen Niederschlagsmenge von 1.200–1.400 mm. Die Wassertemperatur der Seen Proščansko jezero und Kozjak steigt im Sommer bis auf 24 °C an. Schnee hält von November bis Ende März an; die Seen liegen im Dezember und Januar unter einer Eisschicht.

In den teilweise urwaldähnlichen Buchen- und Tannenwäldern haben zahlreiche andernorts seltene Tierarten, wie zum Beispiel der Braunbär, überlebt.

Wegen ihrer natürlichen Schönheit wurden die Plitvicer Seen zusammen mit dem sie umgebenden Waldgebiet bereits 1949 zum Nationalpark erklärt, der eine Fläche von 295 km² umfasst, wovon etwa 2 km² auf die Seen entfallen. Im Jahre 1979 wurden sie von der UNESCO in das Verzeichnis des Weltnaturerbes aufgenommen. Dieses Gebiet ist eines der letzten Europas, in dem noch heute eine Vielzahl an wildlebenden Bären und Wölfen zu finden ist.

Bekannt geworden ist der Park unter anderem durch die Winnetou-Filme. Die See- und Wasserfallaufnahmen wurden in diesem Nationalpark gedreht.

Karl-May-Filme

  • Der Schatz im Silbersee
    • Silbersee mit Schatzhöhle (See Kaluderovac im Bereich der Unteren Seen)
    • Fred Engel soll gehängt werden (See Galovac im Bereich der Oberen Seen)
    • Schlussszene (Kozjak-See im Bereich der Unteren Seen)
    • Indianerdorf der Utahs

Einzelne Drehorte

Der größte Wasserfall innerhalb des Naturparks Plitvicer Seen heißt "Veliki Slap". Unterhalb von ihm wurden die Szenen aus Winnetou 3. Teil gedreht, in denen Winnetou auf Rollins schießt bzw. auf Iltschi reitet, außerdem ein Teil des Anfangs von Winnetou 2. Teil.

Nach dem Abstieg in den Park endet der schmale Weg am ersten Holzsteg, der am Überlauf des Kaluderovac-Sees entlang einer Kaskade auf die gegenüberliegende See-Seite führt. Nach einigen Metern auf dem Wandersteg ist links der Silbersee (Kaluderovac-See) mit der Schatzhöhle zu sehen, darunter die "Velike kaskade".

An mehreren kleineren Wasserfällen im unteren Verlauf der Korana (Donja jezera - heute nicht mehr zu begehen, da hier die Wege und Stege fehlen) wurden Szenen für die Filme Der Schatz im Silbersee und Winnetou 3. Teil gedreht. Lord Castlepool fängt seinen Schmetterling ("Schatz im Silbersee") sowie das Nachtlager von Rollins (Winnetou 3). Den Hintergrund in der Szene bildet der Wasserfall am "Sastavci" – Winnetous Verfolgung durch Rollins-Bande sowie Winnetou mit Baumstamm (Winnetou 3).

Bei der Schatzhöhle aus dem "Schatz im Silbersee" handelt es sich nicht um eine Höhle im eigentlichen Sinn, sondern um eine vom Wasser aus dem Gestein gespülte Vertiefung - eine kleine, kaum 15 Meter umfassende Grotte. Unmittelbar neben dem Aufgang zur Grotte führen die Stufen hinauf durch eine Felsspalte. Diese diente als Abstieg für die Tramps um Brinkley in "Der Schatz im Silbersee".

Steigt man die Stufen der Felsspalte bis zum oberen Weg hoch und geht dann auf dem erreichten Wanderweg einige Schritte nach links, befindet man sich an der Stelle, wo "Brinkley" im Film Der Schatz im Silbersee mit den Geiseln Ellen und Fred ankommt, von den Pferden steigt und über den See blickt.

Diese Drehorte sind kaum verändert und somit sehr gut wiederzuerkennen.

Literatur

  • Sigfried Baumann: Winnetou am Donnerfall. Neuer Weg bei den Plitvicer Seen erschließt lange vergessene Drehorte. In: Karl May & Co. Nr. 133/2013.

Weblinks