Peter Thomas

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Thomas (* 1. Dezember 1925 in Breslau) ist ein deutscher Filmmusik-Komponist.

Thomas' Familie zog später nach Berlin, wo er bis zu seinen Anfängen als Filmmusiker blieb. Im Vorschulalter begann er bereits Klavier zu spielen, nach dem Krieg studierte er Musik und spielte Piano in verschiedenen Clubs der Alliierten - der unterschiedliche Musikgeschmack von Amerikanern bis Russen war für ihn eine lehrreiche Zeit. In den 1960er Jahren schuf er für Francis Durbridge im Fernsehen sowie Edgar Wallace und Jerry Cotton im Kino unverwechselbare Klänge.

Berühmt wurde Thomas durch die Musik zur ersten deutschen Science-Fiction-Fernsehserie "Raumpatrouille". Außer der Musik zu vielen deutschen Edgar-Wallace-Verfilmungen schrieb er auch die Musik zu einem Karl-May-Film: "Winnetou und sein Freund Old Firehand" (1966) und einer Karl-May-Fernsehserie "Mein Freund Winnetou". Insgesamt ist in 77 Kinofilmen und ungezählten Fernsehserien seine Musik zu hören. So stammt die Titelmelodie der ZDF-Krimireihe „Der Alte“ in den Folgen mit Siegfried Lowitz von 1977 bis 1985 genauso aus seiner Feder wie das Intro des von 1980 bis 1990 ausgestrahlten "WWF Clubs" des WDR in der ARD.

Im Deutschen Museum in München steht neben der Theremin (bekannt aus dem Hitchcock-Film "Ich kämpfe um dich" (Spellbound, 1945) und alten Synthesizern das von Peter Thomas entworfene "ThoWiephon", das er bei vielen Klangexperimenten verwendete.

Für viele Popmusiker im In- und Ausland ist die Musik von Peter Thomas heutzutage Kult; so verwendete etwa die britische Band Pulp 1998 bei ihrem Song "This is Hardcore" ein Sample des Titels "Bolero on the Moon Rocks" aus dem Soundtrack zur Serie "Raumpatrouille". Im Regie-Debut des Schauspielers George Clooney, "Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind" (2002), sind einige Musikstücke aus Thomas' Edgar-Wallace-Kompositionen zu hören - sogar in der Original Mono-Fassung.

Nicht vergessen ist auch die zweiteilige Kinderfernsehreihe "Wenn einer eine Reise tut". Eine Folge wurde live von der ersten deutschen Funkausstellung 1958 in Frankfurt am Main gesendet.

Peter Thomas lebt heute abwechselnd in Lugano (Schweiz) und in St. Tropez (Frankreich). Er ist verheiratet mit Cordy Francopoulos, die einige Lieder von ihm gesanglich begleitete und auch textete.

Sonstiges

1995 erschien ein 64-seites Notenheft in A4 mit Stücken von Peter Thomas, das auch 15 Filmplakate und sehr viele Filmfotos enthielt. Herausgeber waren Volker Rippe (Musikredaktion) und Andreas Neumann (Bildredaktion).

Literatur

Weblinks