Notenstecher

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Notenstecher ist ein historisches Berufsbild, das in der Herstellung von Druckformen für Musikalien bestand. Dabei wurden Noten, Notenschlüssel, Notenlinien, Liedtexte usw. durch Einschlagen oder Einstechen auf entsprechende Platten aus weichen Legierungen übertragen, die dann als Druckform fungierten.

Die Aufgabe des Notenstechers bestand darin, die Aufteilung der Systeme und Takte mit all ihren zusätzlichen Beschriftungen und Symbolen am Blatt so anzuordnen, dass sich für den Spieler ein organisch zu lesendes Ganzes mit geeigneten Stellen zum Umblättern ergibt, und dieses Layout auf der Notenstichplatte spiegelverkehrt zu skizzieren. Die Herstellung einer Notenstichseite dauerte je nach Inhalt zwischen 8 und 12 Stunden.

Karl May als Notenstecher

In seiner Ersten Vagantenzeit erschwindelte Karl May als als "Noten- und Formenstecher Hermes" einen wertvollen Pelz.

Weblinks