Niederlande

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte der Niederlande

Das Königreich der Niederlande ist heute ein in vier Teile gegliederter Staat in Europa und in der Karibik. Die einzelnen Landesteile sind autonom und haben jeweils ein eigenes Grundgesetz und eine eigene Regierung. Zum Königreich gehören die Niederlande, die Inseln Aruba, Curaçao und Sint-Maarten; die übrigen drei Inseln der vormaligen Niederländischen Antillen - Bonaire, Saba und Sint-Eustatius - sind seit dem 10. Oktober 2010 'besondere Gemeinden der Niederlande'.

Geographie

Die Niederlande grenzen im Westen an die Nordsee, im Norden und Osten an Deutschland und im Süden an Belgien. Ungefähr die Hälfte des Landes liegt weniger als einen Meter über, rund ein Viertel des Landes unterhalb des Meeresspiegels (gemessen bei Amsterdam). Der höchste Berg der Niederlande ist seit dem 10. Oktober 2010 Mount Scenery auf Saba (877 m); der höchste Punkt des Festlandes, der Vaalserberg im äußersten Süden der Niederlande im Dreiländereck zu Deutschland und Belgien, befindet sich 322,50 m über dem Amsterdamer Pegel. Teile der Niederlande, wie z.B. fast die gesamte Provinz Flevoland, wurden durch Landgewinnung dem Meer abgewonnen. Sie werden als Polder bezeichnet.

Die wichtigsten Flüsse der Niederlande sind Rhein, Maas und Schelde und finden sich wieder im mehr oder weniger zusammenhängenden Rhein-Maas-Delta, der größten und zentralen Landschaft des Staates.

Geschichte

Wappen des Königreichs

Nach der Aufteilung des Frankenreiches gehörten die niederen Lande zum ostfränkischen Königreich (Regnum Teutonicae) und danach zum Heiligen Römischen Reich. Unter Kaiser Karl V. umfasste das Land auch Belgien, Teile Nordfrankreichs und Deutschlands. 1572 kamen Repräsentanten der meisten Städte und Grafschaften zusammen und beschlossen ihre Unabhängigkeit von Spanien. Sie machten Wilhelm von Oranien zu ihrem Führer. Nach der Utrechter Union von 1579, der endgültigen Unabhängigkeitserklärung von 1581 und dem Achtzigjährigen Krieg gegen die spanischen Habsburger wurde die formelle Unabhängigkeit im Frieden von Münster als Teil des Westfälischen Friedens 1648 besiegelt. Dieses Datum gilt als Geburtstag der heutigen Niederlande.

In der Folge wuchsen die Niederlande zu einer der größten See- und Wirtschaftsmächte des 17. Jahrhunderts. Während dieser Zeit wurden Kolonien und Handelsposten auf der ganzen Welt errichtet. Bekannt ist die Gründung von Neu Amsterdam (Nieuw Amsterdam), welches später in New York umbenannt wurde. In Asien schufen die Niederländer ihr Kolonialreich Niederländisch-Indien, das heutige Indonesien. Auch im nordöstlichen Südamerika (Suriname) und der Karibik entstanden niederländische Kolonien.

Der französische Kaiser Napoleon Bonaparte annektierte im Juli 1810 die Niederlande. Sie erlangten ihre Unabhängigkeit zurück im Jahre 1813. Wilhelm I. aus dem Haus Oranien-Nassau wurde souveräner Fürst der Niederlande, 1815 König. Die südlichen Niederlande (Belgien) erlangten 1830 ihre Unabhängigkeit, die allerdings erst 1839 von den Niederländern anerkannt wurde.

bei Karl May

Folgende Figuren in Karl Mays Werken kommen aus den Niederlanden:

Niederlande
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Aqua benedetta
Ein Fürst des Schwindels

Nur in der Erzählung Aqua benedeta sind die Niederlande Handlungsort. Der Hochstapler Graf von St. Germain benützt das Laboratorium des Chemikers Van Holmen in Den Haag für seine Machenschaften. Er wird aber von Karl von Langenau, dem Regierungssekretär Jan Calcoen und Casanova am Betrug an dem Bankier Hope gehindert.

Die Heimat der übrigen obengenannten Personen (mit Ausnahme Wilhelms III.) ist zwar in den Niederlanden, ihre Abenteuer erleben sie jedoch in anderen Ländern, von Südafrika bis China.

Karl-May-Vereniging

Seit dem 4. November 2006 haben sich auch in den Niederlanden die Karl May-Freunde zusammengeschlossen in der Karl May Vereniging.

Weblinks