Mir von Dschinnistan

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Mir von Dschinnistan
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Ardistan und Dschinnistan II
Ardistan und Dschinnistan I
(nur erwähnt)

Der Mir von Dschinnistan ist der Herrscher über den fiktiven Staat Dschinnistan, ein gütiger und weiser Mann und ein guter Freund von Marah Durimeh. Im ersten Band von Ardistan und Dschinnistan tritt er noch nicht persönlich auf, im zweiten lässt Karl May durchblicken, dass er unter dem Pseudonym Schech el Beled von El Hadd an dem Feldzug gegen den Panther teilnimmt.

Was war da natürlicher, als daß ich mich im stillen fragte, wie doch alles so trefflich passen, klappen und zusammenstimmen konnte. Ich faßte den Schech el Beled scharf in das Auge, doch ohne daß es ihm auffallen konnte, und bemerkte da sehr bald, daß er es war, der alles wußte, alles ordnete und nach dem sich alles richtete. [...] Denn daß der 'Mir von Dschinnistan nicht über die Grenze herabgekommen war, um den Empörern zu helfen, das wurde uns von dem Schech el Beled wie auch von Abd el Fadl und Merhameh heilig versichert, und wir glaubten das sofort, weil wir uns sagten, daß diese beiden Männer, der Herr von El Hadd und der Fürst von Halihm, uns wohl nicht zu Hilfe gekommen wären, wenn der 'Mir von Dschinnistan nicht damit einverstanden gewesen wäre. Sie waren viel besser unterrichtet als wir und wußten jedenfalls mehr, viel mehr, als sie uns sagen durften.[1]

Den dem Leser versprochenen Ausflug in sein eigenes Land hat Karl May allerdings nicht mehr geschildert.

Anmerkungen

  1. Karl May: Der Mir von Dschinnistan. In: Deutscher Hausschatz 1908/09, 8. Kap., S. 286 f.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.