Max Mandl

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlmayicon.jpg Dieser Artikel oder Abschnitt ist noch sehr kurz oder unvollständig. Es wäre schön, wenn Du ihn ergänzt, wenn Du mehr über das Thema weißt.
Deckelbild mit Signatur

Max Mandl (* 1864 in Hermannstadt, Siebenbürgen; † um 1937 in München) war ein Maler, Graphiker und (Reklame-)Zeichner. Er war erst in Budapest und später in München tätig.

Er war Mitarbeiter des Verlags Braun & Schneider und arbeitete auch für die Fliegenden Blätter.

Max Mandl und Karl May[Bearbeiten]

Mandl legte einen Entwurf für ein Deckelbild der Winnetou-Trilogie vor, der von Karl May in einem Brief an Fehsenfeld vom 19. Januar 1893 heftig verrissen wurde.

Ja, diese Skizze können wir unmöglich nehmen. Dieser Max Mandl muß eine Stunde vorher drei Fässer voll Kefir gesoffen haben! Ich werde ihm augenblicklich schreiben und sagen, was wir wollen! [1]

Diese Skizze oder das angekündigte Schreiben Mays sind nicht bekannt.

Das erste Deckelbild der Bände 4 bis 6 im Verlag Friedrich Ernst Fehsenfeld stammt von Max Mandl.[2]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Karl-May-Chronik I, S. 449 f.
  2. Karl-May-Traumwelten I, S. 463