Marquise von Pompadour

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jeanne-Antoinette Poisson, dame Le Normant d’Étiolles, marquise de Pompadour, duchesse de Menars (* 29. Dezember 1721 in Paris; † 15. April 1764 in Versailles), kurz Madame de Pompadour, war eine Mätresse des französischen Königs Ludwig XV.

bei Karl May

Werke mit
Marquise von Pompadour
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Aqua benedetta
Ein Fürst des Schwindels

Marquise de/von Pompadour ist eine Kurtisane Ludwigs XV.

Sie trug eine Robe von schwarzer Soie de Lyon, ein rundes Jagdmützchen auf dem Kopfe und stützte sich mit der Hand auf einen massiv elfenbeinernen Stock, dessen Griff reich mit Brillanten und Rubinen verziert war.[1]

Auf Grund ihres Einflusses ist sie die eigentliche Gebieterin Frankreichs. Der Graf von St. Germain wird bei Hofe von ihr protegiert. Er hat ihr von seinem angeblich lebenverlängernden aqua benedetta gegeben.

Unter dem Einfluss von Saint Germains intrigiert sie gegen den preußischen Gesandten Karl von Langenau.

siehe auch

Frauen bei Karl May

Anmerkungen

  1. Karl May: Ein Fürst des Schwindels. In: Karl Mays Werke, S. 4359 f. (vgl. KMW-I.5-124:24, S. 370).

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.

Weblinks