Latakia

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Latakia-Tabak

Der Latakia-Tabak ist ein schwarzer, äußerst geschmacksintensiver Würztabak. Latakia-Tabak wird auf Zypern und im Libanon angebaut, die beste Qualität kommt aber aus Syrien. Die syrische Hafenstadt Latakia gab der Tabaksorte den Namen.

Geschichte und Herstellung

Die Tabakblätter werden an der Luft getrocknet, oftmals auch unter direkter Sonneneinstrahlung. Danach werden die Blätter als Bündel in den Rauch eines offenen Holzfeuers gehängt. Durch diese Räucherung kann der Latakia-Tabak sein rauchiges Aroma entwickeln. Der syrische Latakia ist zwar recht rauchig, dafür aber auch sehr weich im Geschmack. Der Latakia gilt als wichtigster Bestandteil der "Englischen Mischungen". Als wichtigstes Anbaugebiet gilt der Dschebel Ansariye, ein Bergmassiv im Westen von Syrien. Der Latakia-Tabak wird dort seit dem 17. Jahrhundert angepflanzt.

Latakia bei Karl May

"Der Konakdschi beachtete diese Fährte gar nicht. Er setzte sich nieder, zog seinen alten, weithin stinkenden Tschibuk hervor, stopfte ihn und setzte den Tabak in Brand. Aber was für Tabak! Dieses Kraut war nichts weniger als das schnell verduftende Kraut von Latakia. Dem Geruch nach schien es aus Kartoffel- und Gurkenschalen und abgeschnittenen Fingernägeln zu bestehen. Denke man sich dazu einen Menschen, der sich durch das Waschen zu erkälten fürchtet, und eine Nacht in der durchräucherten Bude Junak's und auf dem verpesteten Sterbelager des Mübarek zugebracht hat, so wird man es sehr erklärlich finden, daß ich mich nicht an seiner Seite niederließ." (Karl May: Der Schut, Kap. 4)

"Welch ein Reichthum!" rief Halef. "Hanneh, die Geliebte meiner Seele, ist von diesem Augenblick das vornehmste Weib unter allen Frauen und Enkelinnen der Ateïbeh und Haddedihn. Sie kann fragen, was die Heerden sämmtlicher Stämme der Schammar kosten, und sich mit Seide aus Hindistan bekleiden und ihr schönes Haar mit Perlen und Edelsteinen schmücken. Ihre Gestalt wird in den Wohlgerüchen Persien's schwimmen, und mit ihren Füßchen wird sie einhergehen in den Pantoffeln der Prinzessinnen. Ich aber werde den besten Latakia rauchen, und meine Masu'ra wird aus einem Rohr vom besten Rosenholz, und die Bizz min kahrubah soll so groß sein, daß ich sie gar nicht in den Mund bringen kann!" (Karl May: Der Schut, Kap. 8)

Literatur

  • Otto Pollner: Pfeifenrauchen leicht gemacht – Die richtige Art, Tabak zu genießen, heka-Verlag, 1999.