Langenberg (Callenberg)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Langenberg ist ein Ort in der Nähe von Hohenstein-Ernstthal in Sachsen und gehört heute zur Großgemeinde Callenberg. 1999 entstand mit der zweiten sächsischen Gebietsreform eine aus den sieben Ortsteilen Callenberg, Grumbach, Reichenbach, Langenchursdorf, Falken, Langenberg und Meinsdorf bestehende neue Gemeinde mit dem Namen Callenberg; Sitz der Gemeindeverwaltung ist das Rathaus in Falken.

Langenberg liegt wenige Kilometer nördlich von Hohenstein-Ernstthal, die Straße dorthin beginnt am Altmarkt, wo Karl May mit Emma Pollmer ab 1880 wohnte (Wohnhaus Am Markt 2). Sie führt an den Erhebungen Pfaffenberg (480 m), Langenberger Höhe (485 m) und Kiefernberg (396 m) vorbei.[1]

in Karl Mays Leben

Wilhelmine Schöne, Karl Mays Lieblingsschwester, lebte mit ihrem Gatten Julius Ferdinand Schöne bis August 1874 in Langenberg, wo Karl May sie nach seiner Entlassung aus dem Zuchthaus Waldheim besuchte.

im Werk

Ein Ort Langenberg kommt in Mays Humoreske Die Fastnachtsnarren vor. Ob der reale Ort als Vorbild gedient hatte, ist nicht sicher feststellbar, aber wahrscheinlich.

Anmerkungen

  1. Hans-Henning Gerlach: Karl-May-Atlas. Karl-May-Verlag, Bamberg 1997, S. 29.

Weblinks