Konrad Halver

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Konrad Halver

Konrad Christoph Rudolf Halver (* 27. April 1944 in Salzwedel; † 30. November 2012) war ein deutscher Schauspieler, Hörspielmacher und Sprecher. Er betrieb die Graceland-Studios in Hamburg.

Konrad Halver und Karl May

In den 1960er Jahren entstanden unter seiner Regie zahlreiche Hörspiele des Hörspiellabels Europa, darunter auch die Winnetou-Serie, in welcher er die Hauptrolle spricht und die bereits Kultstatus besitzt. 1972 wechselte Halver von Europa zum BASF-Label PEG, wo er gemeinsam mit Peter Folken sowohl die erfolgreichen Winnetou-Hörspiele mit anderen Sprechern noch einmal auflegte, als auch zahlreiche neue produzierte.

Laut einer Umfrage,[1] in der nach den beliebtesten Karl-May-Hörspielsprechern gefragt wurde, wurde Konrad Halver 72,7 % zum beliebtesten Winnetou-Sprecher gewählt.

2002 feierte er in der Hörspielproduktion "Weihnacht!" von Meike Anders und Karl-Heinz Geisendorf nach über 20 Jahren ein Karl-May-Comeback, dem 2003 der erste Teil der Trilogie Satan und Ischariot folgte. Dort führte Halver auch Regie für weitere Schauspieler und Sprecher wie Peer Augustinski, Chris Howland, Gordon Piedesack und die Karl-May-Freilichtbühnenrecken Joshy Peters, Fried Wolff, Michael Grimm und Marco Kröger.

Seit dem neu einsetzenden Hörspielboom ist auch Konrad Halver wieder sowohl als Regisseur als auch als Sprecher häufig im Einsatz.

Im Mai 2012 sprach er seine letzte Karl-May-Rolle: In der vom Brendow-Verlag herausgegebenen Hörspielfassung von Old Cursing-Dry sprach er die Titelrolle.

Anmerkungen

  1. Sommerumfrage von http://www.karl-may-hoerspiele.info

Literatur

Weblinks