Karl May in Leipzig (Zeitschrift)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
einige Hefte der Reihe

Karl May in Leipzig ist eine Publikation aus dem Freundeskreis Karl May Leipzig e.V.

Die erste Zeitung erschien im Mai 1990.

Ab Nummer 60 (März 2005) wurde die Zeitung mit dem zweiten Publikationsorgan des Vereins, dem Karl-May-Panorama, zusammengelegt. Das Panorama – Nachfolger der seit Gründung des Vereins bestehenden Infoblätter – erschien bis dahin zehn Mal im Jahr.

Die vereinigte Zeitschrift unter dem Titel Karl May in Leipzig – Panorama des Freundeskreises erschien vier Mal im Jahr, hatte DIN A4-Format und war durchschnittlich 28 Seiten stark. Ab Nummer 101 gibt es keinen Panorama-Teil mehr und der Umfang wurde zunächst auf 12 Seiten verkleinert, stieg aber inzwischen (Stand 2016) wieder auf 24-28 Seiten an.

Die Redaktion bestand die letzten Jahre aus Christian Heermann, Hans Buchwitz und Jenny Florstedt, bei Nummer 101 aus Jörg-Michael Bönisch und Christian Heermann, seit der 102 aus Jenny Florstedt und Martin Schulz.

Sonderhefte

Es gibt insgesamt fünf Sonderhefte:

  1. Sonderheft 1 mit Vorträgen der Vereinsmitglieder aus dem Wissenschaftlichen Symposium 1992 in Hohenstein-Ernstthal
  2. Sonderheft 2 enthält Wolfgang Hammer: Das Rätsel der Old-Surehand-Trilogie (1998)
  3. Sonderheft 3 enthält Cornelia Lindig: Wer meuchelte Old Surehand? (2001)
  4. Sonderheft 4 enthält verschiedene Beiträge der letzte Ausgaben zu "Werbezwecken" (2015)
  5. Sonderheft 5 enthält verschiedene Beiträge der letzten Ausgaben zu "Werbezwecken" (2017)

Weblinks