Karl Hauer

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Hauer (* 20. Oktober 1875 in Gmunden; † 17. August 1919 ebd.) war ein österreichischer Journalist und Publizist.

Karl Hauer kam aus einem wohlhabendem Salzburger Elternhaus und lebte als Bohémien und Bürgerschreck. Hauers Publikationen zeigen eine dialektisch-scharfe Intelligenz. Er lieferte häufig Beiträge zur Wiener Zeitschrift "Die Fackel" von Karl Kraus. Karl Hauer erlag 1919 der Schwindsucht.

Karl Hauer und Karl May

Auf Grund eines Rundschreibens von Ludwig Ullmann und Philipp Berger am 13. März 1912 an verschiedene Schriftsteller und Gelehrte, mit dem Karl Mays guter Ruf wiederhergestellt werden sollte, antwortete Karl Hauer[1], wie auch 25 andere der Angeschriebenen.

Eine Woche später verstarb Karl May.

Anmerkungen

  1. Dieter Sudhoff/Hans-Dieter Steinmetz: Karl-May-Chronik V, S. 573 f.

Weblinks