Kalifornien

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte des Bundesstaates California

Kalifornien (englisch und spanisch California) ist der mit Abstand bevölkerungsreichste Bundesstaat der Vereinigten Staaten. Er liegt im Westen des Landes und grenzt an den Pazifischen Ozean, Oregon, Nevada, Arizona sowie den mexikanischen Bundesstaat Baja California auf der Halbinsel Niederkalifornien.

Herkunft des Namens

Die Herkunft des Namens ist umstritten. Einer bekannten Hypothese nach existierte der Name bereits vor der Entdeckung durch die Europäer. 1510 veröffentlichte der Spanier Garci Rodríguez de Montalvo einen Roman, in dem eine Insel voller Gold namens Calofornia vorkommt, bewohnt von wunderschönen Amazonen, die von Königin Califia beherrscht werden. Als Hernán Cortés' Soldaten 1535 nach Baja California kamen, glaubten sie, es sei eine Insel, und benannten sie nach Montalvos Buch. Auch eine Ableitung von spanisch La Caliente Fornella (Der heiße Ofen) wird diskutiert.

Geographie

Mit seiner Fläche von 423.970 km² ist Kalifornien, nach Alaska und Texas, der drittgrößte Staat in den USA. Mit dem Mount Whitney (4.418 m) liegt der höchste Berg der USA außerhalb Alaskas in Kalifornien. In etwa 100 Kilometer Entfernung befindet sich das Wüstengebiet Death Valley (Tal des Todes) mit dem niedrigsten Punkt der USA, Badwater, 85,5 m u.d.M. Death Valley hat seinen Namen in der Zeit der ersten Siedler an der Westküste bekommen, die nicht selten die Qualen von Hitze und Durst erleben mussten, wenn sie das Tal des Todes durchquerten. Darüber hinaus gibt es in Kalifornien zahlreiche Naturparks, zu den bekanntesten zählt der Yosemite-Nationalpark.

Kalifornien liegt an der Nahtstelle zweier tektonischer Platten, der so genannten San-Andreas-Verwerfung, weshalb es in der gesamten Region häufig zu Erdbeben kommt.

Geschichte

Flagge Kaliforniens

1845 annektierten die USA Texas, was zu einem sehr gespannten Verhältnis mit Mexiko führte, das das Kaufangebot der Amerikaner für Kalifornien ablehnte. Bereits im Januar 1846 standen Truppen an der Grenze. Im Mai erklärten amerikanische Siedler die Unabhängigkeit Kaliforniens (Bear Flag Republic) und erhoben Don José Castro zum Generalkommandanten. 1846 erfolgte die Kriegserklärung der USA nach einem vorgetäuschten Angriff der Mexikaner. Sie standen im Januar 1847 in Los Angeles und eroberten Mexiko, das sich im Vertrag von Guadalupe Hidalgo gezwungen sah, den gesamten Norden, also Kalifornien, Arizona, New Mexico, Utah, Nevada, Texas und einen Teil von Colorado und Wyoming abzutreten.

Zahlreiche Glücksritter zogen nun die im Januar 1848 einsetzenden Goldfunde an, die den Kalifornischen Goldrausch auslösten. Goldsucher und Glücksritter kamen in großer Zahl nach Kalifornien, was dazu beitrug, dass die öffentliche Ordnung weitgehend zusammenbrach. Hunderttausende durchsuchten die Erde, das Tal des Sacramento Rivers war zum "goldenen" Westen geworden. Die Indianer wurden verfolgt und vertrieben. Von den rund 150.000 Indianern um 1850 leben um 1870 nur noch rund 30.000.

1850 wurde Kalifornien als einunddreißigster Staat in die USA aufgenommen, Sacramento wurde 1854 zur Hauptstadt ernannt. Da in Kalifornien keine Sklaven gehalten wurden, hielt es während des Bürgerkriegs zur Union, spielte aber wegen der großen Entfernung zum Kriegsschauplatz praktisch keine Rolle.

bei Karl May

Kalifornien
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Auf der See gefangen
Vom Tode erstanden/Old Surehand II
Die Juweleninsel
Deutsche Herzen - Deutsche Helden
Deadly dust/Winnetou III
Satan und Ischariot II
nur erwähnt in:
Ein Oelbrand
Waldröschen
Der verlorne Sohn
Der Weg zum Glück
Der Geist des Llano estakado
Winnetou I
Der Scout/Winnetou II
Satan und Ischariot III

In den meisten der genannten Romanen, die in Kalifornien spielen, ist die Stadt San Francisco, bei Karl May in den Jugendschriften "Frisco" genannt, Handlungsort der Erzählungen:

  • Madame de Voulettre, eigentlich Clairon oder Miss Admiral, die Geliebte und Segelmeisterin des Schwarzen Kapitäns hält einen mondänen Salon in San Francisco, in dem sie US-Seeoffiziere becirct. So gelangt sie wieder in den Besitz des gekaperten Piraten-Schiffes. ("Auf der See gefangen", später in "Old Surehand II")
  • Karavey und Balduin Schubert landen in San Francisco und reisen von dort über die "Juweleninsel" zurück in ihre Heimat.
  • In "Deutsche Herzen - Deutsche Helden" beginnt hier nach den Abenteuern im Wilden Westen die Reise nach Ostsibirien, wo sich die letzten gesuchten Personen aufhalten.
Natürlich telegraphirte Steinbach nun abermals jetzt nach beiden Richtungen, und benutzte dann den Abendzug, um nach San Franzisco zu kommen. Im Stillen sagte er sich, daß jetzt die Person des einstigen Verbannten für ihn viel mehr Werth besitze als diejenige des flüchtigen Bill Newton. Endlich war ein Theil des Schleiers gehoben, welcher sich über die Person der Geliebten breitete. Vielleicht war es möglich, ihren Vater zu retten und sie wieder zu finden.[1]

Der Goldrausch in Kalifornien und die Zustände in den Diggins sind ebenfalls Romanthema:

  • In "Deadly dust" (später in "Winnetou III") suchen Old Shatterhand und Winnetou im Diggin-Revier Yellow-water-ground den verschollenen Bruder von Bernard Marshall.
  • In der Erzählung "Vom Tode erstanden" ist eine ehemalige Missionsstation in Sacramento Handlungsort, in der kranke Digger vom falschen "Doktor" Haffley "zu Tode gepflegt" werden. So zu Reichtum gekommen, will er Anitta Werner besitzen und deshalb ihren Geliebten Eduard Horn ermorden. Dieser ist in den Goldfeldern fündig und vermögend geworden. (In der späteren Version von "Three carde monte" in "Old Surehand II" übernimmt der Kanada-Bill die Rolle von Dr. Haffley und Old Firehand ist der Rächer)

Nur erwähnt wird Kalifornien in einigen anderen Werken, wie zum Beispiel in "Ein Ölbrand":

»Warum sollte ich nicht, Sir? Er hat Frau und drei Kinder, nämlich zwei Söhne und ein Töchterchen, und außerdem wohnt eine Schwester bei ihm, deren Mann irgendwo elend umgekommen sein muß. Er befand sich in Kalifornien und schrieb den Seinen, daß er mit einer tüchtigen Ladung Gold nach Hause kommen werde, ist aber nie angekommen. Er muß Kalifornien vor vier Jahren verlassen haben.«[2]

siehe auch

Anmerkungen

  1. Karl May: Deutsche Herzen - Deutsche Helden. Verlag Heinrich Gotthold Münchmeyer Dresden, S. 1578.
  2. Karl May: Ein Ölbrand. Band 4 der Reihe Das Neue Universum, Verlag Wilhelm Spemann, Stuttgart 1883, S. 165.

Weblinks

  • Der vollständige Eintrag in der großen Wikipedia.