Josef Habbel

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Habbel (* 8. Januar 1846 in Soest; † 20. Dezember 1916) war ein Verleger.

Er arbeitete für den Verlag Friedrich Pustet in Regensburg, wo er ab 1869 die Filiale (Buchhandlung und Buchdruckerei) in Amberg übernahm. Er betreue dort ebenfalls als Redakteur die "Amberger Volks-Zeitung für Stadt und Land". 1870 kaufte er Buchhandlung, Druckerei und Zeitung. Ab 1874 wurden Buchhandlung und Verlag getrennt. Der Verlag zog samt Druckerei 1883 nach Regensburg; Die Zeitung wurde in Amberg fortgeführt, wo sie 1889 vom bisherigen Schriftleuter Hans Boes (1860-1920) übernommen wurde.

1910 - zum 40-jährigen Verlagsjubiläum - wurde Habbel königlicher Kommerzienrat.

Josef Habbel und Karl May

1885 erschien Mays erzählung Im "wilden Westen" Nordamerika's in der Amberger Volks-Zeitung unter dem Titel "Ave Maria." Reise Erlebnisse im "wilden Westen" Nordamerika's. Von Karl May.. Ein halbes Jahr später erfolgte in Abdruck von Der Krumir.

In den Oberpfälzischen Blättern für Sonn- und Feiertags-Unterhaltung, einem Beiblatt zur Amberger Volks-Zeitung erschien 1885 auch ein Abdruck von Schuld und Sühne.

Robert Ciza nimmt an, dass der Kontakt zwischen Habbel und May durch den Verlag von Friedrich Pustet zustande kam. Gesicherte Erkenntnisse gibt es dazu aber bisher nicht.

Literatur