Jüterbog

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jüterbog

Jüterbog ist eine Kleinstadt südlich von Potsdam im deutschen Bundesland Brandenburg.

Bis 1815 gehörte Jüterbog zum Königreich Sachsen und wurde beim Wiener Kongress als Kriegsentschädigung an Preußen abgetreten. Seit 1832 ist die Stadt Garnisonsort. Die 1897 erbaute Pferdebahn bestand bis 1928 und war damals die letzte ihrer Art in Deutschland.

bei Karl May

Jüterbog
im Werk Karl Mays
Weltkarte1911.jpg

Durch die Wüste
Das Vermächtnis des Inka

  • Im Orientzyklus bezeichnet sich Hamsad al Dscherbaja, dem Kara Ben Nemsi im "Nilabenteuer" begegnet, als Barbier aus Jüterbog, ist aber tatsächlich ein entflohener Verbrecher aus Thüringen.
  • Dr. Morgenstern ist im Jugendroman Das Vermächtnis des Inka aus Jüterbog[1] und war dort Mitglied des örtlichen Gesangsvereines "Lyra".

Anmerkungen

  1. "In Jyterbogk, welches auch Jüterbog oder Jüterbock geschrieben wird. Es ist bis jetzt unentschieden geblieben, welche Schreibweise die richtige ist. Ich entscheide mich aber unbedingt für Jüterbogk, weil da bog und bock vereinigt ist."

Weblinks