Jörn Hennig

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jörn Hennig
Es sei Friede!
Deckelbild-Vignetten

Jörn Hennig (* 5. April 1950 in Lübben) ist ein deutscher Zeichner und Illustrator. Seit 1980 ist er freischaffend in Berlin tätig.

Illustrationen

  • Für den Verlag Neues Leben illustrierte Bücher u. a.:
    • Horst Beseler: Im Garten der Königin (1981)
    • Nikolai Dementjew: Ein Blokkadetag (1981)
    • Iwan Nowokschonow: Der Nachfahre Tschingis-Khans (1982)
    • James F. Cooper: Der rote Freibeuter (1985)
    • Fjodor M. Dostojewski: Weiße Nächte (1986)
  • Für den Verlag Tessloff illustrierte Bücher u. a.:
    • WAS IST WAS: Der Mensch (1993)
    • WAS IST WAS: Der Ur-Mensch (1994, Neuauflage 2003)
    • WAS IST WAS: Indianer (1995, Neuauflage 2002)
    • WAS IST WAS: Der Wilde Westen (1997, Neuauflage 2002)
    • WAS IST WAS: Das alte China (2000)
    • WAS IST WAS: Völkerwanderung (2003)
  • Zahlreiche Illustrationen von Schulbüchern für den Cornelsen-Verlag.

Karl-May-Illustrationen

Jörn Hennig zeichnete fast alle Einbandbilder für die Karl-May-Ausgabe im Verlag Neues Leben und illustrierte den Sammelband Es sei Friede!

Literatur

Weblinks