Ischarshiütuha

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Ischarshiütuha
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Unter der Windhose/Old Surehand II

Ischarshiütuha (Kleiner Hirsch) ist ein Mescalero-Apache. Er ist der Sohn von Brüllender Büffel. Er mochte achtzehn Jahre alt sein. Sein Anzug war aus mit Gehirn gegerbter Hirschhaut gefertigt und an den Nähten ausgefranst. Diese Fransen waren nicht mit Menschenhaaren geschmückt; er hatte also noch keinen Feind getötet. Sein Kopf war unbedeckt. Seine Waffen bestanden aus einem Messer und Bogen mit Köcher. Er durfte wohl noch kein Feuergewehr tragen. Um den Hals trug er eine messingene Kette, an welcher das Rohr einer Friedenspfeife hing; der Kopf derselben fehlte. Das war das Zeichen, daß er sich auf der Wallfahrt nach den heiligen Steinbrüchen befand. Er hat offene, intelligente Züge; das Gesicht hatte einen fast kaukasischen Schnitt. Die Augen waren sammetschwarz.

Ischarshiütuha will seinen Vater, der von Rollins ermordet wurde, rächen. Er schleicht sich unter einem Vorwand bei Rollins ein, freundet sich mit dessen Stiefsohn Joseph an und erkennt als erster eine nahende Windhose, vor deren Gewalt er Joseph rettet. Seine Rache kann er nicht befriedigen, da Rollins durch einen umgestürzten Baum getötet wird.

In Unter der Windhose wird erwähnt, dass Ischarshiütuha später ein berühmter Krieger wird und Joseph wiedertrifft.

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.