Hugo von Hofmannsthal

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hugo Laurenz August Hofmann, Edler von Hofmannsthal, genannt Hugo von Hofmannsthal (* 1. Februar 1874 in Wien; † 15. Juli 1929 in Rodaun bei Wien), war ein österreichischer Schriftsteller, Dramatiker, Lyriker, Librettist sowie Mitbegründer der Salzburger Festspiele. Er gilt als einer der wichtigsten Repräsentanten des deutschsprachigen Fin de siècle und der Wiener Moderne.

Hugo von Hofmannsthal und Karl May

Klara May berichtete in ihrem Tagebuch, dass May von zwei Hofmannsthal-Aufführungen am 25. Februar 1904 im Dresdner Hoftheater (Der Tor und der Tod und Elektra) zutiefst beeindruckt war:

Beide Werke haben uns erschüttert. Dieser Mann [gemeint ist Hofmannsthal] ist groß, edel und tief. Möchte doch noch recht viel von ihm kommen. Die Aufführung im Hoftheater war ein Kunstwerk aller, aller ersten Ranges.[1]

Anmerkungen

  1. Dieter Sudhoff/Hans-Dieter Steinmetz: Karl-May-Chronik III. Sonderband zu den Gesammelten Werken. Karl-May-Verlag BambergRadebeul 2005, S. 312. ISBN 978-3-7802-0170-6.

Literatur

Weblinks