Hotel de Pest

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Hotel de Pest in Pera wohnten Sir David Lindsay und Kara Ben Nemsi am Anfang des 7. Kapitels Bandes Von Bagdad nach Stambul.

Da saßen Zwei in einem Zimmer des Hôtel de Pest in Pera, tranken den famosen Ruster, den ihnen der Wirth, Herr Totfaluschi, eingeschenkt hatte, rauchten dazu und langweilten sich entsetzlich, wie es schien.[1]

Das Hotel de Pesth ist historisch; der Besitzer war ein Herr Tothfalussy.

In Kadiköi gibt es zwei europäische Restaurationen, die Tothfalussys am Ufer des Meeres, wo eine böhmische Capelle jeden Nachmittag Strauss'sche Walzer und Offenbach'sche Melodien spielt [...][2]

Nach Amand von Ozoroczy war das Hotl ein Treffpunkt ungarischer Emigranten von 1849.[3]

Der Wein aus Rust (bzw. Ruszt) ist heute kein ungarischer, sondern ein Burgenländer Wein.

Sonstiges

Auch in Jules Vernes "Keraban, der Starrkopf" ist das Hotel Station.

Anmerkungen

  1. K. May: Von Bagdad nach Stambul, Hausschatzfassung
  2. M. Busch: Die Türkei. Reisehandbuch für Rumelien, die untere Donau, Anatolien, Syrien, Palästina, Rhodus und Cypern
  3. Die "Karl-May-Briefe" des Amand von Ozoroczy, S. 34

Literatur