Holmers (Matrose)

Aus Karl-May-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Werke mit
Holmers (Matrose)
KBN2.jpg Bild2.jpg OS19.jpg

Robert Surcouf

Holmers ist ein Deutscher.

Er war eine hohe, breite, muskulöse Gestalt mit einem intelligenten Gesichte, in welchem jedoch ein Zug tiefer Schwermuth vorherrschend zu sein schien. Bekleidet war er nur mit dünnen, weißen Hosen und mit einer weißen Blouse.[1]

Holmers wurde von seinem deutschen Fürsten an die Engländer verkauft, um als Soldat in Amerika zu kämpfen. Während er in Amerika weilte, heiratete seine Braut einen anderen, seine Eltern starben.

Aus Kummer über dieses Schicksal ging er zur See und ließ sich später am Kap nieder. Bei Verhandlungen über Proviant mit Schooter, dem Kapitän des englischen Freibeuterschiffes "Eagle", wurde er gezwungen, als Matrose auf dessen Schiff zu bleiben.

Auf Java kann Holmers Schooter entfliehen und schließt sich Robert Surcouf an, dem er sowohl bei der Eroberung von Schooters Schiff als auch bei der Befreiung des von Schooter an die wilden Dayaks auf Borneo verkauften Bruder Martin hilft.

Später kommt Holmers mit Surcouf nach Paris. Bei Napoleon I. erreicht Surcouf, dass Holmers wieder in die Heimat zurückkehren kann.

Anmerkungen

  1. Karl May: Robert Surcouf. In: Karl Mays Werke, S. 4994 (vgl. KMW-I.5-156:51, S. 812).

Literatur

Informationen zu Figuren in Karl Mays Werken finden Sie auch im Karl May Figurenlexikon.
Die zweite Auflage dieses Werkes finden Sie online auf den Seiten der KMG.